Er hat es schon wieder getan. Bei seinem Deutschland-Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle ließ US-Superstar Justin Bieber (19) seine Fans erneut warten. Nachdem die Beliebers fast zweieinhalb Stunden auf den Auftritt des Sängers warten mussten, schlug die gute Stimmung plötzlich in Frust um. Statt Jubel gab es zahlreiche Pfiffe und Buh-Rufe.

Besonders tragisch war der Abend für die vielen jungen Bieber-Anhänger unter 16 Jahren. Denn einige Eltern kamen gegen 22 Uhr in die Halle, um ihre Kinder wieder abzuholen. Leider kam Justin zu dieser Zeit gerade erst auf die Bühne. Wer dennoch ging, bekam sein Geld für die bis zu 160 Euro teuren Tickets zurück. Dem Großteil der Fans war die Verspätung scheinbar egal. Sie waren froh, ihr großes Idol endlich live zu sehen.

Eine Entschuldigung für die lange Verzögerung gab es von Justin bislang nicht. Für viele Eltern und einige junge Fans ist sein Verhalten völlig unverständlich. Besonders traurig waren die jungen Mädchen, die ihr Taschengeld für ein Bieber-Ticket ausgaben oder eine Karte zum Geburtstag geschenkt bekamen und nun aufgrund der fortgeschrittenen Zeit von ihren Eltern abgeholt wurden.

Der Kanadier war bereits bei seinem Konzerten in London und in der Berliner o2-World am 31. März mit einer zweistündigen Verspätung auf die Bühne gekommen. Damals hieß es, der Grund für die Verzögerung wären Logistikprobleme. Wie der Dortmunder Konzertveranstalter gegenüber RTL verriet, liefen Aufbau und Proben in der Westfalenhalle aber ohne Verzögerung ab. Was Justin über zwei Stunden in seiner Umkleide trieb, weiß leider niemand.

Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei einem Basketballspiel im April 2012 in Los Angeles
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de