Es ist DAS Gesprächsthema: Angelina Jolie (37) erfuhr von einem stark erhöhten Risiko, an Brustkrebs oder Eierstockkrebs zu erkranken. Deshalb entschloss sie sich zu dem mutigen und schweren Schritt, sich beide Brüste entfernen zu lassen. Obwohl der Eingriff in Fachkreisen nicht ganz unumstritten ist, wird die Schauspielerin es nicht dabei belassen - ihre Tortur geht weiter.

Wie People berichtet, hat die sechsfache Mutter nämlich vor, weitere Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Deshalb stehen bald weitere Operationen an, denn sie plant, sich die Eierstöcke entfernen zu lassen. Eine derartige OP wird von Ärzten - zumindest offenbar in den USA - durchaus öfter empfohlen, besonders, wenn die Frau über 40 ist und nicht mehr vorhat, Kinder zu bekommen. Da Angelina zudem mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 Prozent die Krankheit bekommen könnte, ist ihr Entschluss zur OP offenbar gar nicht so abwegig - allerdings erneut ein mutiger und entschlossener Schritt angesichts dessen, was bereits hinter ihr liegt.

Wann genau die Schauspielerin ihr Vorhaben in die Tat umsetzen wird, ist nicht bekannt. Zunächst soll nämlich für ihre Kinder wieder Normalität einkehren und vielleicht hat bei ihr aktuell zudem auch zur Abwechslung ein freudiges Ereignis - nämlich eine Hochzeit - Priorität. Aber dann wird Angelina sicher ohne zu zögern, auch die weiteren Eingriffe durchstehen.

Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohn Maddox im November 2013
Getty Images
Angelina Jolie, Brad Pitt und Sohn Maddox im November 2013
Angelina Jolie und Brad Pitt 2015 in Kalifornien
Getty Images
Angelina Jolie und Brad Pitt 2015 in Kalifornien
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019
Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de