Erst letzte Woche wurde bekannt, dass Angelina Jolie (37) sich aus Angst vor einer Brustkrebserkrankung beide Brüste operativ entfernen und diese durch Implantate ersetzen ließ. Aufgrund eines seltenen Gen-Defekts lag die Wahrscheinlichkeit an Krebs zu erkranken vor der Operation bei bis zu 90 Prozent. Nachdem Angelina im Jahr 2007 ihre Mutter Marcheline Betrand aus eben diesem Grund verloren hatte, wollte sie ihren Kindern dieses Schicksal ersparen und auf Nummer sicher gehen, dass sie nicht dem Beispiel ihrer Mutter folgen würde. Diese Erfahrungen wird Angelina nun in einem Film verarbeiten.

Momentan plant Angelina, das Leben ihrer Mutter zu verfilmen. Die Rolle der Marcheline Bertrand will sie höchstpersönlich spielen, meldet der Daily Express. Produziert werden soll der Film von der Produktionsfirma Plan B, deren Inhaber Angelinas Lebenspartner Brad Pitt (49) ist. Genau wie ihre Tochter hat sich Marcheline Betrand Zeit ihres Lebens für wohltätige Zwecke engagiert. So setzte sie sich unter anderem für aus Afghanistan geflüchtete Frauen ein und ruf die Organisation "Give Love Give Life" ins Leben, die dem Kampf gegen gynäkologische Krebsarten gewidmet ist. Im Alter von 56 Jahren erlag sie nach vielen Operationen ihrem Eierstockkrebs.

Durch die Arbeit an dem Film will Angelina nicht nur ihrer Mutter ein Denkmal setzen und einmal mehr auf bestimmte Arten von Krebs aufmerksam machen, sondern sicherlich auch selbst einen Weg finden, mit dem traumatischen Verlust der Mutter an den Krebs umzugehen. Die Produktion der Biografie soll im nächsten Jahr beginnen.

Angelina JolieWENN
Angelina Jolie
Angelina JolieWENN
Angelina Jolie
Brad PittWENN
Brad Pitt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de