Für viele Außenstehende mag das Leben von Brad Pitt (49) ziemlich beneidenswert sein: Er ist Ehemann von Angelina Jolie (37) – einer der begehrenswertesten Frauen Hollywoods –, lebt mit ihr und den sechs Kids in den schönsten Villen dieser Welt und ist obendrein als Schauspieler ziemlich dick im Geschäft. Dass diese vermeintliche Glückssträhne nicht immer im Leben des Schönlings präsent war und wie sehr Brad am Ende der Ehe mit Jennifer Aniston (44) gelitten hat, gibt er jetzt ganz offen zu.

In der Juni/Juli-Ausgabe von Esquire spricht der Schauspieler über sein Drogenproblem noch vor etwa 10 Jahren und das tiefe Loch, in dem er damals steckte: "Ich war ein bisschen wie ein Herumtreiber. Ein Typ, der fand, dass er wie in einem Vakuum aufwuchs, und der Dinge sehen wollte, inspiriert werden wollte." Brad suchte Inspiration an falscher Stelle und betäubte sich immer wieder mit Drogen. Als er völlig am Boden und einem Burn-out nahe gewesen sei, habe er den Absprung geschafft, so Brad weiter: "Es war eine Erleuchtung – eine Entscheidung, meine Möglichkeiten nicht zu verschwenden."

Noch bis zum Ehe-Aus mit Jennifer Aniston muss der Schauspieler folglich in dieser Lebenskrise gesteckt haben, bis er dann Angelina Jolie während der Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" kennenlernte. Wie glücklich er noch immer in seiner Ehe mit Jolie ist und wie viel Rückhalt ihm das Familienglück mit ihr und den Kindern gibt, berichteten wir bereits vor Kurzem. Brad Pitts ehrliche Worte zu seiner damaligen Lebenskrise und das allseits bekannte Happy End des Schauspielers geben dem ein oder anderen Pessimisten sicherlich einen Denkanstoß.

Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Getty Images
Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Getty Images
Brad Pitt und Jennifer Aniston im Juli 2002
Angelina Jolie und Brad Pitt
GABRIEL BOUYS/Getty
Angelina Jolie und Brad Pitt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de