Am Freitagabend ging es hoch her bei Let's Dance: Der Einzug ins Finale war für die verbliebenen Paare zum Greifen nahe, was sich bei dem Einen oder Anderen sichtlich auf die Nerven auswirkte. So war Bachelor Paul Janke (31) ganz offensichtlich alles andere als glücklich mit seiner negativen Tanz-Bewertung durch die Jury. Mehrmals betonte er, er fände deren Kritik nicht gerechtfertigt, und vor allem für seine Tanzpartnerin Ekaterina tat ihm das schlechte Abschneiden sehr leid. Dass das Paar die Show nach acht Runden schließlich verlassen musste, scheint Paul offenbar sehr geärgert zu haben. Doch sein Mitstreiter Manuel Cortez (34) ist da anderer Meinung: Er glaubt, dass diese Entwicklung absolut gerechtfertigt ist.

Gegenüber Promiflash erklärte er: "Es wäre vermessen von mir zu sagen, das war richtig oder falsch, ich bin nicht die Jury. Er war aber, und das finde ich kann man mit Recht sagen, wenn man nur diese drei Tänze betrachtet, die wir heute getanzt haben, heute der Schlechteste." Nichtsdestotrotz findet Manuel, dass Paul stolz auf seine Leistung sein kann. "Am Ende des Tages haben wir alle im Halbfinale gestanden! Paul war genauso wenig wie ich einer, wo man sagen würde, 'Paul, klar, der macht das sofort'. Er hat sich so krass gesteigert, unfassbar gekämpft. Das Eis hier war grad sehr, sehr dünn. Und wenn man heute hier gegangen ist, dann ist es kein Verlust, dann ist es ein Sieg, das sollte man betonen!"

Wenn die erste Enttäuschung über das Ausscheiden gesackt ist, wird sicherlich auch Paul merken, dass er absolut zufrieden mit sich sein kann: Als - um es mit den Worten von Juror Joachim Llambi (48) zu sagen - "hüftsteifer" Bachelor auf dem dritten Platz bei Let's Dance zu landen, ist doch schließlich eine echte Leistung!

RTL / Stefan Gregorowius
WENN
Ekaterina IvanovaWENN
Ekaterina Ivanova


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de