Sie ist keinesfalls eine grundsätzliche Gegnerin von Castingshows, schließlich ist Jessie J (25) Coach bei "The Voice UK". Doch die Musikerin scheint an anderen konkurrierenden Formaten dennoch durchaus einiges zu bemängeln.

So kann sie grundsätzlich nicht so viel damit anfangen, dass andere Shows davon leben, Kandidaten hart zu kritisieren und damit nicht selten vorzuführen. Doch noch viel schlimmer findet es Jessie J, dass manche Sendungen schon sehr junge Kandidaten zulassen und diesem enormen Druck aussetzen. So ist sie der Meinung, dass Kinder in Castingshows wie Britain's Got Talent nichts zu suchen haben. "Ich kann nichts Gutes daran finden, Kinder drei oder vier Castingschritte durchlaufen zu lassen, wenn es eigentlich nur darum geht, sie lächerlich zu machen. Ich verstehe nicht, warum das überhaupt erlaubt ist, ich finde das falsch", betonte die erfolgreiche Sängerin kürzlich in einer Pressekonferenz und erklärte weiterhin: "Es macht mich sehr nervös, wenn ich junge Kids auf der Bühne sehe, weil ich weiß, wie das ist. Kinder müssen Kinder bleiben."

Jessie J äußerte damit eine klare Meinung und erweckt somit den Eindruck, dass sie mit einer Kinderversion von "The Voice UK", wie es sie schon in den Niederlanden und hier bei uns gibt, nicht einverstanden wäre.

Jessie J bei den Soul Train Awards in Las Vegas
Paras Griffin/Getty Images for BET
Jessie J bei den Soul Train Awards in Las Vegas
Jessie J , Sängerin
Charley Gallay/Getty Images for n:PHILANTHROPY
Jessie J , Sängerin
Jessie J , Sängerin
Paras Griffin/Getty Images for BET
Jessie J , Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de