Dass viele Popsternchen ihre Songs nicht mehr selber schreiben, ist allseits bekannt. Dass ein Song selten auf das Leib eines Künstlers geschrieben wird, meist nicht. Aber welcher Interpret würde auch schon gerne zugeben, dass er bei den Produzenten eines Tracks eher zweite Wahl war...

Im Fall von "We Can't Stop" muss sich Miley Cyrus (20) diese Schmach aber wohl eingestehen, denn der Macher des Hits hatte im Schaffungsprozess eine ganz andere Sängerin im Kopf: "Es war ein bisschen verrückt, weil wir 'We Can't Stop' eigentlich für Rihanna produzierten", verriet Produzent "Mike Will Made It" gegenüber mtv news. Sein Hit "Pour It Up" gefiel RiRi aber so gut, dass sie prompt diesen Track auf ihrem "Unapologetic"-Album haben wollte und sich "We Can't Stop" überhaupt nicht anhörte. Der arme, vernachlässigte Track aus dem Hause "Mike Will Made It" fand schlussendlich bei Miley eine liebende Sängerin, die sich dem Song mit der nötigen Wertschätzung annahm. Zum Happy End sagte Mike: "Sie gab dem Track ihre Note. Deswegen hört sich der jetzt komplett anders an als das, was wir uns ursprünglich überlegt hatten." Ob die Andeutungen von Drogen in dem Song vielleicht die besagte eigene Note von Miley sind?

Ein Trost für Miley am Rande: Schon Madonna (54) war Ende der 80er Jahre für "La Isla Bonita" nur zweite Wahl, als Michael Jackson (✝50) das Instrumental des Songs ablehnte.

Chris Brown und Rihanna, 2013
Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019
Getty Images
Billy Ray, Tish und Miley Cyrus bei den Grammy Awards 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de