Ihre Fans lasen es auf Facebook mit Schrecken: Fabienne Rothe (17), die 2012 bei DSDS bezauberte, musste sich an ihren Augen notoperieren lassen. Ihre Netzhaut hatte sich gelöst und sie hatte teilweise ihr Augenlicht verloren.

Doch was noch keiner weiß, ist, wie groß Fabiennes Tortur wirklich war. Im Promiflash-Interview erzählte die süße Blondine nämlich jetzt, wie schlimm die Zeit zwischen der Entdeckung, dass etwas nicht in Ordnung ist und der tatsächlichen OP war. "Ich merkte, dass ich im Augenwinkel, wenn ich nach unten geguckt habe, irgendwie sowas wie einen schwarzen Fleck habe. Dann denkt man natürlich im ersten Moment: 'Was ist da denn los?' Ich hatte keine Schmerzen, aber ich sah einfach nichts", verriet die junge Musikerin von ihren Symptomen. Sogar bis nach Oldenburg, wo sie ein Studio für Musikaufnahmen gebucht hatte, fuhr Fabienne noch, entschloss dann aber - weil ihr Auge nicht besser wurde - sich doch mal untersuchen zu lassen.

Und da ging das Bangen erst richtig los. "Dann sind wir ins Krankenhaus, die haben mich wieder zu einem Arzt geschickt, dann vom Arzt wieder zurück ins Krankenhaus. Das hat dann gesagt, ich muss notoperiert werden, weil ich innerhalb von einer Stunde erblinden oder sogar ganz mein Auge verlieren könnte, dann sind wir von da aus nach Bremen geschickt worden, da haben die gesagt, dass ich erst in zwei bis drei Stunden untersucht werde und die OP findet erst am nächsten Nachmittag statt. Du hörst, die einen sagen gleich Not-OP, die anderen sagen, es hat Zeit und dann fühlst du dich halt so ein bisschen verarscht, weil du denkst: Ja, wer sagt jetzt hier die Wahrheit? Dann sind wir wieder nach Köln, quasi in die Heimat, und haben halt den Studio-Tag sausen gelassen - denn die Gesundheit geht ja vor - da war ich dann bis vier Uhr nachts bei Untersuchungen, bis die dann gesagt haben, dass es auf jeden Fall operiert werden muss. Einen Tag habe ich dann noch mit Tropfen verbracht und dann wurde ich operiert", berichtete Fabienne uns von ihrer Odyssee. Mittlerweile geht es der tapferen Patientin schon besser und sie kann sich zu Hause erholen.

Was Fabienne Rothe uns noch erzählte hat, wie es mit ihrer Musik weitergeht und wie es bei ihr gerade privat so läuft, erfahrt ihr bald hier auf Promiflash.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de