Der erbitterte Sorgerechts-Streitvon Gossip Girl-Star Kelly Rutherford (44) und ihrem Ex-Mann Daniel Giersch (39) hat deutliche Spuren hinterlassen. Nicht nur emotional ist die Schauspielerin mittlerweile am Ende ihrer Kräfte, sie hat auch ihre finanziellen Grenzen im Kampf um ihre Kinder erreicht. Ganze 1,5 Millionen Dollar Gerichtskosten hat sie bisher in ihre Scheidung und den Streit um das Sorgerecht investiert - so viel, dass sie nun Konkurs anmelden musste.

Wie TMZ berichtet, sind die hohen Gerichtsgebühren aber nicht Kellys einzige Sorge. Mehr als 350.000 Dollar Steuerschulden, unbezahlte Kreditkartenabrechnungen und zehntausende geliehene Dollar von Freunden und Verwandten belasten das Konto der Schauspielerin zusätzlich. Während ihrer Zeit bei "Gossip Girl" konnte sich die hübsche Blondine einen luxuriösen Lebensstil leisten, denn pro Staffel verdiente sie knapp eine halbe Million Dollar - ihr aktuelles Einkommen soll aber nur noch etwa 1.300 Dollar pro Monat betragen. Viel zu wenig, um die immensen Kosten für die Prozesse zu tragen. Die Insolvenz dürfte aber nicht das Schlimmste für die Mutter sein, denn an erster Stelle steht für sie nach wie vor der Kontakt zu ihren Kindern. Der sechsjährige Hermes und die vierjährige Helena leben bei ihrem deutschen Vater in Monaco, weil dessen Aufenthaltsgenehmigung für die USA abgelaufen war.

Kelly Rutherford will deshalb alles in die Wege leiten, um ihren Sohn und ihre Tochter wieder zu sich nach New York zu holen und dort gemeinsam mit ihnen zu leben. Hoffentlich finden Kelly und Daniel bald endlich einen Kompromiss, der für alle Familienmitglieder sinnvoll ist. Besonders den Kindern wäre es zu wünschen!

Kelly Rutherford auf der New York Fashion Week 2017Theo Wargo/Getty Images for New York Fashion Week
Kelly Rutherford auf der New York Fashion Week 2017
Kelly RutherfordC.Smith/ WENN.com
Kelly Rutherford
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de