Gestern sorgte die Nachricht, Schlager-Star Michelle (41) ziehe zu ihrem Freund Mike nach Holland und lasse zwei ihrer drei Töchter in Deutschland zurück, für ziemlich viel Furore. Verwirrung löste nämlich ihre Entscheidung aus, nur die fünfjährige Mia mitzunehmen. Nun steht Michelle deswegen in der Kritik, auch die drei Väter ihrer Kinder zeigen sich angesichts ihrer Pläne nicht gerade begeistert.

Besonders Josef Shitawey, Vater der kleinen Mia, kritisiert Michelle für ihr Handeln. Weil sich mit der Schlager-Sängerin offenbar nicht mehr verhandeln lässt, schlägt ihr Ex-Freund jetzt einen anderen Weg ein: Klage auf Erhalt des Aufenthaltsbestimmungsrechtes! Doch weil das vermutlich von wenig Erfolg gekrönt ist, greift Josef noch zu weiteren Mitteln, um seine Tochter nicht zu verlieren. Ein offener Brief soll seine Ex umstimmen. Darin schreibt er: "Ich verstehe nicht, warum Deine Mama wegziehen muss. Ich verstehe nicht, dass Mike zulässt, dass eine ganze Familie zerbricht." Dann wird er deutlicher: "Ich habe die Befürchtung, dass Mama vor sich selbst und ihrer Vergangenheit flieht. Sie ist so. Und immer sind die Männer schuld gewesen. Sie ist so. Das ist ok. Aber warum musst Du darunter leiden", zitiert Society24.at einen Auszug aus dem Brief.

Obwohl sich Michelle selbst noch nicht zu der Geschichte äußern wollte, scheint es, als würde der Familienstreit nun in aller Öffentlichkeit ausgetragen werden. Der Brief des verletzten Vaters spricht das aus, was vermutlich vielen durch den Kopf geht. Josef erhält zur Zeit wahrscheinlich das, was er erreichen wollte: Anteilnahme! Fragt sich nur, was der öffentliche Brief einem fünfjährigen Mädchen bringen soll, das die Situation weder verstehen noch einschätzen kann und sich wahrscheinlich nichts sehnlicher wünscht, als dass sich seine Eltern wieder vertragen!

MichelleWENN
Michelle
MichelleWENN
Michelle
MichelleWENN
Michelle


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de