Benedict Cumberbatch (36) schwelgt wohl gerade in Glückseligkeit, denn es könnte für den Schauspieler gar nicht besser laufen. Es kommen ständig neue Projekte rein und er hat eine riesige Fan-Gemeinschaft, die "Cumberbitches".

In der britischen Sun berichtete er jetzt, was James McAvoy (34) in einem Interview über Benedict und seine Neider gesagt hat: "Ich habe einen Artikel in der New York Times gelesen, in dem James McAvoy folgendermaßen zitiert wurde: 'Oh, Benedict muss keine Angst vor den Medien oder seinen Fans haben. Er sollte nur Angst vor Schauspielern haben, die neidisch auf ihn sind und ihm die Beine abhacken wollen.'" Alles Quatsch, sagt Benedict. Von Neid sei keine Spur. "Die meisten meiner Freunde, die Schauspieler sind, sind begeistert von dem, was ich habe. Es ist eigentlich demütigend und es ist nett, denn ich sehe nicht so gut aus wie James", erklärt er. Seine Kollegen schwärmen in der Tat von dem bescheidenden Schauspieler. Aber ins Gesicht würde ihm sicher auch niemand sagen, dass er sich gerne eine Scheibe von seinem Erfolg abschneiden würde.

Wir freuen uns weiter mit ihm über seine tolle Karriere, die gerade mit "Star Trek - Into Darkness" einen weiteren Höhepunkt erreicht hat.

Benedict Cumberbatch beim Männerfinale in Wimbledon 2018
GLYN KIRK/AFP/Getty Images
Benedict Cumberbatch beim Männerfinale in Wimbledon 2018
"Avengers: Infinity War"-Crew
Jesse Grant/Getty Images for Disney
"Avengers: Infinity War"-Crew
James McAvoy bei der "Atomic Blonde"-Premiere in Austin 2017
Matt Winkelmeyer/ Getty Images
James McAvoy bei der "Atomic Blonde"-Premiere in Austin 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de