Endlich: Paris Jackson (15) wurde aus der Klinik entlassen. Nach über einem Monat, den die Tochter von Michael Jackson (✝50) wegen ihres Selbstmordversuches Anfang Juni in der Klinik verbringen musste, geht's endlich raus. Doch nach Hause darf Paris nicht, denn als geheilt gilt der depressive Teenager noch lange nicht. Auch nach dem Klinik-Aufenthalt muss die 15-Jährige ihre Therapie stationär fortführen - in einem Therapie-Zentrum. Wo sich diese Einrichtung befindet, ist noch unklar.

Paris' Mutter, Debbie Rowe (54), soll das Zentrum ausgewählt haben. Auch sonst soll sich Debbie, obwohl sie das Sorgerecht ablehnte, in den letzten Wochen sehr um ihre Tochter gekümmert haben. "Debbie hat Paris während ihrer Behandlung bei jedem Schritt beraten und war für sie da", zitiert das US Weekly-Magazin eine Quelle. Nicht nur Paris und ihre Mutter, auch der Rest der Familie soll sich durch den schrecklichen Vorfall einander angenähert haben. Sogar Debbie und Katherine Jackson (83) verstehen sich mittlerweile ganz gut. Wir wünschen Jackos Tochter weiterhin alles Gute und sind zuversichtlich bezüglich ihrer Genesung!

Paris und Prince Jackson im August 2018
Getty Images
Paris und Prince Jackson im August 2018
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Getty Images
Blanket, Paris und Prince Jackson im Jahr 2012
Prince, Blanket und Paris Jackson in Los Angeles im Jahr 2012
Getty Images
Prince, Blanket und Paris Jackson in Los Angeles im Jahr 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de