Mittlerweile sind Keith Richards (69) und Mick Jagger (69) wirklich nicht mehr die Jüngsten. Die Alt-Rocker, die mit ihrer Kult-Band Rolling Stones einige Ohrwürmer kreierten, sind im Vergleich zu ihren wilden Party-Zeiten deutlich ruhiger geworden. Das ist jedoch kaum verwunderlich, wenn man bedenkt, dass Mick Jagger am Ende des Monats bereits seinen 70.Geburtstag feiern wird.

Am 13.Juli stieg schon mal eine kleine Vor-Geburtstags-Sause für Jagger, nach einem Gig der Band im Londoner Hyde Park. Alle möglichen Freunde reisten an, um mit dem Sänger Party zu machen. Einer seiner Kumpels fehlte jedoch: Keith Richards! Dieser hatte sich nach dem Konzert zunächst ins Hotel begeben, um sich vor den Feierlichkeiten zu erfrischen. Ein Insider verriet dem britischen Klatschblatt Sun: "Keith war todmüde. Er ging zurück zu seinem Hotelzimmer mit der Absicht, sich für die Party fertigzumachen. Aber als er schließlich dort ankam, entschied er sich doch für ein kleines Nickerchen. Als er wieder aufwachte, hatte er den Großteil der Party verpasst und sah keinen Sinn mehr darin, noch aufzukreuzen."

Ob der Rocker im Endeffekt vom Auftritt zuvor so geschafft war, oder ob doch sein Alkohol- und Drogenkonsum für die Müdigkeit sorgten, ist unbekannt. Die zwei Freunde werden dann wohl nachfeiern müssen.

WENN
Spiller/WENN.com
Mick JaggerWENN
Mick Jagger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de