Nachdem Rapper Kanye West (36) letzte Woche auf einen Paparazzo losgegangen ist, griff er nur wenige Tage später erneut einen Kameramann an. Diesmal könnte der Lebensgefährte von Kim Kardashian (32) jedoch nicht so glimpflich davonkommen wie bisher, denn die Polizei hat bereits die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Am Freitag ist Kanye beim Verlassen des Flughafens von L.A. wie gewohnt von zahlreichen Paparazzi empfangen worden, berichtete TMZ. Während er sich den Weg zu einem wartenden Taxi bahnte, fragte ihn Kameramann Daniel Ramos vorsichtig: "Kanye, können wir mit dir reden? Was geht vor sich? Warum dürfen wir nicht mit dir reden?" Doch diese simplen Fragen reichten, um den Musiker auf 180 zu bringen. Kanye, der gerade in sein Taxi steigen wollte, machte plötzlich kehrt und trieb den Kameramann rückwärts auf die Fahrbahn. "Ich will keinen Kampf mit dir! Ich frage nur," erklärte Ramos, doch Kanye sah rot. "Was du versuchst ist, mich in Schwierigkeiten zu bringen, damit ich dir 250.000 Dollar Entschädigung zahlen muss," behauptete der Rapper hitzig und ließ sogleich auch Taten folgen. Während Ramos versuchte die Flucht anzutreten, stürmte Kanye unter Blitzlichtgewitter auf ihn zu, rang ihn auf der Fahrbahn nieder und haute danach im Taxi ab.

Ramos blieb offenbar verletzt zurück, denn sowohl Polizei als auch Sanitäter rückten an, um ihn medizinisch zu versorgen. Die Ausmaße seiner Verletzungen sind noch unbekannt, doch er hat bereits Anzeige erstattet. Quellen aus Polizeikreisen zufolge sollen die ermittelnden Beamten den Fall als versuchten Diebstahl anstelle von Körperverletzung an den Staatsanwalt weiterleiten wollen, da ersteres als schwerwiegenderes Vergehen angesehen wird. Mal sehen, ob es Kanye bei einer möglichen Verhandlung dann zur Abwechslung vielleicht mal mit Worten statt Fäusten probiert?!

Splash News
Kanye WestIvan Nikolov/WENN.com
Kanye West
Kim Kardashian und Kanye WestStefan Jeremiah/WENN.com
Kim Kardashian und Kanye West


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de