Ablösung im belgischen Königshaus: Am heutigen belgischen Nationalfeiertag hat König Albert II. (79) um 10.30 Uhr nach 20 Jahren sein Amt niedergelegt. Sein Nachfolger wird Sohn Philippe (53). Der Thronfolger legte um 12 Uhr den Eid auf die Verfassung ab: "Ich schwöre, die Gesetze der Belgier zu beachten, die Unabhängigkeit des Landes zu erhalten und die Unabhängigkeit des Staatsgebietes zu wahren."

Tauschende Menschen kamen zur Kathedrale, um Albert ein letztes Mal in Amtswürden zu sehen. "Ich möchte mich bei Ihnen allen für das bedanken, was Sie während meiner Regentschaft Positives für das Land getan haben", sagte Albert, der nicht nur aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgegeben hatte. Auch die Gerüchte, er habe eine langjährige Geliebte gehabt, spielten wohl eine Rolle beim plötzlichen Rückzug. Dann war der Weg frei für König Philippe, der sich am Mittag mit seiner Frau Mathilde (40) und den vier Kindern Eléonore, Gabriel, Elisabeth und Emmanuel dem Volk präsentierte.

Philippe wird der siebte Monarch des Landes sein. Das belgische Königshaus hat seine Wurzeln übrigens in Deutschland, Leopold von Sachsen-Coburg-Gotha stieg 1831 als erster König auf den Thron. Leicht wird es für den neuen König nicht: Sein Vater geht als äußerst beliebter König, sorgte für die politische Stabilität des Landes. Philippes Frau Mathilde wird durchaus zugetraut, den Glamour-Faktor des Königshauses zu erhöhen.

Delphine Boël, vermeintlich uneheliches Kind von Belgiens Ex-König Albert II.
Getty Images
Delphine Boël, vermeintlich uneheliches Kind von Belgiens Ex-König Albert II.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de