Zwei Wochen ist es inzwischen her, dass Jennifer Richardson, die Affäre des Basketball-Profis Lamar Odom (33), das Verhältnis der beiden publik machte und damit Lamars (Noch)-Ehefrau Khloe Kardashian (29) das Herz brach. Nun ging die 29-Jährige mit neuen brisanten Details über ihre langlebige Affäre an die Öffentlichkeit und sprach dabei auch über ihre Sicht der Dinge.

"Ich habe Lamarim Januar 2012 in Washington D.C. kennengelernt," erinnerte sie sich in einem emotionalen Interview mit dem Star Magazine an ihre erste Begegnung im Strip-Club "Stadium" und den Beginn ihrer Affäre. Wann immer Lamar fortan für NBA-Spiele unterwegs war, soll sie ihn begleitet haben. "Es brauchte viel Planung und Zeit, und es war harte Arbeit, das geheim zu halten. Es war sehr schwer." Ein schlechtes Gewissen hat sie damals noch nicht gehabt, da Lamar sie absichtlich hinters Licht geführt habe. "Es tut mir leid. Lamar ließ mich glauben, seine Ehe sei eine reine Geschäftsabmachung." Deshalb entwickelte sich ihr Verhältnis auch über eine einfache Affäre hinaus. "Er hat mir bei vielen Gelegenheiten gesagt, dass er mich liebt. Und ich habe ehrlich genauso gefühlt. Er sprach häufig darüber, ein Baby mit mir zu bekommen. Das war etwas, das er sich verzweifelt gewünscht hat." Besonders diese Aussage dürfte Khloe schmerzlich treffen, schließlich versucht sie schon seit langem erfolglos, endlich schwanger zu werden.

Nach mehr als einem Jahr der Heimlichtuerei habe Jennifer schließlich die Nase voll gehabt. "Im März beendete ich unsere Beziehung. Ich konnte nicht länger ein Geheimnis sein." Doch auch wenn die Affäre mit Lamar nun der Vergangenheit angehört, sei das für Khloe noch lange kein Grund zum Aufatmen. "Ich kann Khloe sagen, dass ich nicht die einzige Frau bin; es gab viele. Mein letzter Rat an Khloe: 'Lass dich scheiden! Er wird sich nicht ändern, für niemanden. Nicht einmal für dich."

WENN
WENN
Khloe KardashianWENN
Khloe Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de