Muss der Mini-Prinz direkt mit einem kleinen, nicht ganz angenehmen Eingriff in sein noch so junges Leben starten? Momentan wird allerorts gemunkelt, dass dem Sohn von William (31) und Kate (31) eine Beschneidung droht. Dies sei royale Tradition und dieser muss doch nachgekommen werden, oder etwa nicht?

Angeblich seien schon vor Jahrhunderten die männlichen Nachkommen der Königsfamilie nach ihrer Geburt beschnitten worden. Dieses Schicksal soll sowohl Thronfolger Prinz Charles (64) als auch seine Brüder Prinz Andrew (53) und Edward ereilt haben. Ein Rabbi soll Medienberichten zufolge damals Hand angelegt haben, nachdem schon die Nachkommen von Queen Victoria dieser Sitte folgten. Diese war nämlich ganz von der viktorianischen Vorstellung überzeugt, dass eine Beschneidung der Hygiene und Gesundheit diene, wie die Zeitung The Observer wissen will. Offiziell bestätigt wurden diese Angaben aber nie und so wird immer noch fleißig gemunkelt, wie es wohl dem jüngsten royalen Nachwuchs ergehen könnte.

Das Baby kann aber vemutlich schon jetzt aufatmen, denn bereits Prinzessin Diana (✝36) und Prinz Charles sollen ihren Söhnen William und Harry (28) diese Prozedur erspart habe. Dementsprechend wird wohl auch der Mini-Prinz nicht beschnitten werden - zumindest nicht, wenn er es nicht will.

Die britische Royal Family 2018
Getty Images
Die britische Royal Family 2018
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015
Getty Images
Die royale Familie am Tag von Prinzessin Charlottes Taufe, Juli 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de