Sie waren entspannt im Urlaub, da gab es den ersten handfesten Skandal um Herzogin Kate (31): Oben-Ohne-Fotos! Sie erholte sich eigentlich nur in der Sonne von Südfrankreich, da lauerten ihr auch schon die Fotografen auf. Obwohl sie sich auf absolut privatem Gelände befand, gelangen einem Paparazzo die besonderen Schnappschüsse.

Nachdem diese dann auch noch auf dem Cover der französischen Closer landeten, ließ der Aufschrei nicht lange auf sich warten. Jetzt war es an der Zeit für Kate, rechtliche Konsequenzen dafür zu ziehen. Immerhin ist sie nicht irgendeine prominente Dame, sondern gehört der britischen Königsfamilie an und wird irgendwann einmal die Frau an der Seite des Königs William sein. Ein wenig mehr Respekt wäre da angebracht. Nun muss sich die Herausgeberin der Zeitschrift, Laurence Pieau, dafür verantworten. Der Us Weekly zufolge wird ihm zur Last gelegt, dass er gegen die französischen Privatrechte verstoßen hätte. Schon Anfang Juli soll Pieau deshalb verhaftet worden sein. Der Verlagsleiter und auch der Fotograf wurden bereits im April angeklagt.

Eigentlich hätte allen Beteiligten von Anfang an klar sein müssen, dass sie aus dieser Sache nicht unbeschadet herauskommen werden. Freut sich so manch weiblicher Star über derartige Bilder, weil sie ihn wieder ins Gespräch bringen, so kann Herzogin Kate doch gut und gerne darauf verzichten. Diese Aktion war einfach nur geschmacklos.

Prinz William, Herzogin Kate und Kate MiddletonWENN
Prinz William, Herzogin Kate und Kate Middleton
Herzogin Kate, Frau von Prinz WilliamWENN
Herzogin Kate, Frau von Prinz William
Prinz William und Herzogin KateWill Alexander/WENN.com
Prinz William und Herzogin Kate


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de