Dieses Problem kennt sicher jede berufstätige Mutter: Kaum ist der Nachwuchs auf der Welt, dreht sich erst einmal alles um das Baby. Besonders beim ersten Kind ist die Aufregung richtig groß und man legt sich mächtig ins Zeug, damit es der Familie an nichts fehlt. Doch nach ein paar Wochen ist die Schonfrist abgelaufen und es geht zurück an die Arbeit. In Hollywood ist das nicht anders und so muss auch Neu-Mama Malin Akerman (35) in den sauren Apfel beißen und ihr Söhnchen für ihre Dreharbeiten alleine lassen.

Mit der Zeitschrift People sprach die Schauspielerin über ihre Rückkehr ins Showbiz nach der Geburt des kleinen Sebastians: "Das ist das erste Mal, dass ich Mutter bin und arbeite, also bin ich ein bisschen nervös, ein bisschen ängstlich und vor allem total aufgeregt", verriet die 35-Jährige gegenüber den Reportern. Verständlich, dass der erste Arbeitstag als Mama ziemlich stressig sein kann, aber zum Glück ist Malins Baby bestens versorgt, während sie vor der Kamera steht. "Ich habe einen wirklich tollen Ehemann, der mich unterstützt. Wir werden sehen, wie wir das hinbekommen und wie viel ich schaffen kann. Mal schauen, ob ich gefeuert werde - ich hoffe nicht", scherzte die hübsche Blondine.

Auch wir sind uns sicher, dass Malin Akerman ihren Job nicht verlieren wird, nur weil sie sich zwischendurch um ihr Söhnchen kümmern muss. Immerhin ist sie nicht die einzige Hollywood-Mama, die es schafft, Kinder und Arbeit unter einen Hut zu bekommen. Wir wünschen Malin jedenfalls genug Power, um die Doppelbelastung zu meistern.

Twitter / --
Malin AkermanTRY CW/WENN.com
Malin Akerman
Malin AkermanWENN
Malin Akerman


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de