Er ist morgen um 20.30 Uhr das ungewohnte Gesicht der großen Polit-Runde: Stefan Raab (46) ist einer der vier Moderatoren, wenn Angela Merkel (CDU) und Peer Steinbrück (SPD) sich das einzige TV-Duell vor der Bundestagswahl liefern. Jetzt hat Stefan Raab verraten, was er für seinen umstrittenen Auftritt plant.

Auf einer Pressekonferenz in Berlin sagte er, er wolle "sachdienlich arbeiten" und bezeichnete sich selbst als "Teamplayer". Weil er ein emotionaler Typ sei, könne es aber schon mal passieren, dass ihm die Pferde durchgehen. Vor "buntem Larifari" warnte Mit-Moderator Peter Kloeppel (54) an selber Stelle - und spielte dabei wohl auf jene durchgehenden Pferde an: "Es geht hier um ernsthafte Politik." Dessen sei sich Raab bewusst, der eigentlich schon seit mehr als einer Dekade auch zahlreiche seriös produzierte Qualitäts-Formate gestrickt hat - auch wenn das Kritiker nicht hören wollen.

Der Moderator, der im Vorfeld des Wahljahres seinen Polit-Talk "Absolute Mehrheit" ins Leben rief, wird sich der großen Bedeutung des TV-Duells bewusst sein, bei dem neben ihm und Kloeppel auch Anne Will und Maybrit Illner Fragen stellen werden: "Das ist wie bei einem Endspiel", erklärte er. Dass ARD, ZDF, RTL und ProSieben gleichzeitig übertragen, würde bei Millionen Zuschauern das Gefühl erwecken, "dass man zuschauen muss". Wird gemacht!

Stefan RaabProSieben/Willi Weber
Stefan Raab
ProSieben / Willi Weber
Angela MerkelWENN
Angela Merkel


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de