Eine Geburt ist immer eine Stresssituation und auch die Stunden davor sind geprägt von heller Aufregung. Ihr Baby hat Sylvana Wollny (21) zwar schon zur Welt gebracht, aber erst heute sahen wir bei Die Wollnys 2.0, wie die junge Mama die Geburt erlebt hat.

Mutter Silvia (48) stand ihrer nervösen Tochter, so wie während der gesamten Schwangerschaft, auch in den Stunden der Geburt mit Rat und Tat zur Seite. Die erfahrene Mehrfach-Mutter gab aber auch zu, dass sie während der vielen Geburten immer vor Schmerz geschrien habe und machte ihrer Tochter damit kurz vor der Geburt nur noch mehr Angst. Sylvanas Freund Florian (25) war mit der Situation völlig überfordert und dann passierte auch noch etwas, was man niemandem wünscht: Es gab Komplikationen. Statt einer natürlichen Geburt, entschieden die Ärzte sich für einen Kaiserschnitt, weil das Baby sich gedreht hatte.

"Ich habe eine Spritze in den Rücken bekommen. So habe ich alles miterlebt, aber keine Schmerzen gehabt", beschrieb Sylvana die Geburt. Das kleine Mädchen kam, trotz der anfänglichen Sorgen, gesund und munter zur Welt. Im Anschluss wurde das Krankenhaus von der ganzen neugierigen Familie heimgesucht, die sich wahnsinnig über die kleine Celina-Sophie freut. Elf Onkel und Tanten begrüßten ihr neues Familienmitglied.

[Artikel nicht gefunden], wurde mittlerweile auch schon ausgiebig analysiert.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de