Bei einigen Stars und Sternchen muss man sich mittlerweile fragen, ob Schönheitsoperationen wirklich noch schön machen: Der bekannte deutsche Chirurg Dr. Werner Mang (64) scheint das ähnlich zu sehen. In einem Interview mit Promiflash enthüllt er die OP-Sünden der Stars und verrät seine persönlichen No-Gos.

Nicht erst, seit Sexy Cora (✝23) bei einem chirurgischen Eingriff gestorben ist oder Kader Loths (40) Brüste drohen, zu platzen, ist sicher: Beauty-OPs können ziemlich gefährlich werden. Neben gesundheitlichen Risiken kritisiert Dr. Werner Mang auch die ästhetischen Mängel solcher Eingriffe: "Also ich meine Leute, die sich die Brüste auffüllen lassen über 300-400 Gramm oder diese aufgespritzten Lippen haben – Da muss ich sagen, das waren einfach keine guten Schönheitschirurgen, das ist out. Das ist mega out." Eine bekennende Schönheitsfanatikerin ist Hollywood-Star Demi Moore (50) – für Dr. Mang ein vorbildliches Beispiel: "Schönheitschirurgie soll man nicht sehen. Demi Moore hat das auch mal ganz toll gesagt: Sie will natürlich, frisch und jung aussehen."

Viele Stars scheinen nicht wie frisch aus dem Puppenhaus à la Valeria Lukyanova aussehen zu wollen, tun dies nach Beauty-Ops oftmals aber unfreiwillig doch. Sie sehen mit Hinblick auf die neuesten Trends trotz Botox ziemlich alt aus: "Unsere Promis – aber nicht die A-Promis, sondern manche Promis – die übertreiben es einfach mit diesen Riesen-Brüsten, aufgespritzten Lippen, Puppen-Nasen, Botox ohne Ende. Also das ist out und das will auch keiner mehr unbedingt haben."

Welche Trends bei prominenten Schönheitsoperationen derzeit hingegen angesagt sind, könnt ihr euch in der aktuellen "Coffee Break"-Folge ansehen:

[Folge nicht gefunden]
Kim Gloss und Rocco Stark im März 2012
Getty Images
Kim Gloss und Rocco Stark im März 2012
Demi Moore bei der "Blind"-Premiere in New York 2017
Getty Images / Dimitros Kambouris
Demi Moore bei der "Blind"-Premiere in New York 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de