Georgina, Georgina, Georgina. Weißt du, was mit der Nase des armen Pinocchios passierte, wenn er log? Das wär doch nix für ein ernst zu nehmendes It-Girl... Als Georgina Fleur (23) bei der ersten Folge von Promi Big Brother die Auswahl der "prominenten" Kandidaten für den berühmten Container sah, lehnte sich die Daheim-Gebliebene zurück und postete auf ihrer Twitter-Seite: "Dann bin ich ja A-Klasse." Unter den Promis, versteht sich. Blöd nur: Keine sechs Tage später stand sie mit Sack und Pack vor eben jenem Container - und zog ein.

Zum Glück können ihre neuen Mitbewohner DIESE "Coffee Break"-Folge mit dem ganzen ungehackten Georgina-Interview nicht sehen:

Im Interview mit Bild will sie davon nichts mehr wissen. Stattdessen behauptet Georgina, diesen Tweet gar nicht abgesetzt zu haben. "Ganz ehrlich, ich habe das schon bei Facebook und Twitter gemeldet. Das war ich nicht. Das ist irgend so ein Fan, der immer weiß, wo ich bin und was ich mache. Der hat das getwittert. Das war ich nicht. Mein Manager kümmert sich jetzt darum, dass diese falschen Accounts verschwinden."

Was stimmt: Der Twitter-Account ist jetzt tatsächlich gesperrt. Was gelogen ist: Dass sich Georgina vorher nie abfällig über das Format geäußert hat. Das hat sie nämlich schon bei einer Gala im Interview mit Promiflash - mitten in die Kamera: "Ich bin ja ganz froh, dass ich nicht im Big Brother Haus bin. Ich finde, hier heute Abend sind mehr Promis als bei Promi Big Brother. Was soll ich denn da?"

[Folge nicht gefunden]
Georgina FleurWENN
Georgina Fleur
Georgina FleurWENN
Georgina Fleur
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de