Dass Cher (67) die Ehe mit ihrem Ex-Mann Sonny Bono (✝62) bereut, ist kein Geheimnis. Sie bezeichnete ihn schon des Öfteren als schlechten Ehemann, der sie nur ausgenutzt und in vielerlei Hinsicht verletzt habe. Die Scheidung im Jahr 1975 war für Cher unumgänglich. Nun erzählte sie, wie schwer die Zeit danach war.

Die heute 67-Jährige war damals faktisch pleite. "Ich dachte, ich könnte aus diesem Loch nie wieder herauskommen", sagt sie gegenüber USA Today. Zwei Millionen Dollar musste Cher an Sonny zahlen, für sie zu der Zeit ein Vermögen! Es habe lange Zeit gebraucht, um das Geld aufzutreiben. "Ich habe mich in Las Vegas hochgearbeitet, bis ich dort zwei Shows am Abend veranstaltet habe." Doch ihre Manager hatten mit der Künstlerin mehr Geld gescheffelt, als sie selbst bekam.

Dass sie es erfolgreich aus dem Loch geschafft hat, zeigte sich in den 80er Jahren. Cher war in dem Jahrzehnt auf ihrem persönlichen und beruflichen Zenit. "Ich hatte den wundervollsten Freund (Rob Camilletti), die Kinder waren jung, New York war großartig, ich produzierte Filme und Alben. Alles lief super. Es war himmlisch."

Nun, die Eighties sind lange vorbei. Und trotzdem ist die Pop-Veteranin noch immer im Geschäft. Ihr neues Album "Closer to the Truth" erscheint Anfang Oktober in Deutschland. Wir sind gespannt auf Chers Comeback!

CherWENN
Cher
CherWENN
Cher
CherWENN
Cher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de