Bravo, Niki Lauda (64)! Mit einer richtig guten Spitzbuben-Aktion hat die Formel-1-Legende im Vorfeld des Films "Rush - Alles für den Sieg", in dem sein Rennfahrer-Leben erzählt wird, eine US-Reporterin ganz schön erschreckt.

Für eine amerikanische Morningshow hatten sich Niki und die Reporterin am Nürburgring getroffen - genau dort, wo der Formel-1-Fahrer am 1. August 1976 seinen schlimmen Unfall hatte, bei dem er sich schwere Verbrennungen zuzog. Die Kappe, die er seitdem trägt und die sein fast weggebranntes Ohr verdeckt, ist bis heute sein Markenzeichen. Dem Süddeutsche Magazin erzählte er: "So eine Frau, groß, blond, alles dran, wollte mich an der Unfallstelle interviewen. Die hatten sich alle gesagt: 'Ui, der wird sicher weinen, das wird ein ganz großer emotionaler Moment!'" Da kannten sie aber den Humor von Niki Lauda schlecht: "Ich hab mir vom Hotelbuffet ein Kipferl mitgenommen und das vorher ins Gras gelegt. Die fängt an: 'Mister Lauda, how is it to be here ...' Sag ich: 'Just a moment!' und geh ein paar Schritte ins Gras. Fragt sie: 'What are you doing?' Sag ich: 'Oh look, here’s my ear!' Die war fertig. Die hat die Fassung verloren. Die mussten alles noch mal drehen."

Wir finden: Das ist doch mal wirklich lustige PR für den Film (ab 3. Oktober in den Kinos), in dem Niki Lauda von Daniel Brühl (35) gespielt wird. Es geht um die wahre Geschichte über die Rivalität zwischen Niki Lauda und dem Engländer James Hunt (Chris Hemsworth, 30) - und vielleicht auch um das eine oder andere Vanillekipferl.

Niki LaudaWENN
Niki Lauda
Universum Film
Niki LaudaWENN
Niki Lauda


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de