Kaum zu glauben, dass der Bundesvision Song Contest heute schon zum neunten Mal stattfand! Schon seit 2005 lädt Stefan Raab (46) zum Deutschland-Pendant der Eurovision ein und bietet damit nicht nur Newcomern und Underground-Künstlern eine Plattform, um sich zu präsentieren, sondern auch renommierten Musikern die Möglichkeit sich neu zu erfinden. Genau das geschah letztes Jahr, als Xavier Naidoo (41) und Rapper Kool Savas (38) mit ihrem gemeinsamen Projekt "Xavas" den Titel holten.

Wie es die Regelung besagt, fand der Wettbewerb dementsprechend am Donnerstag in Baden-Württemberg, genau genommen Mannheim statt. Auch dieses Mal gab sich ProSieben wieder alle Mühe das gesamte Spektrum deutscher Musik abzudecken: Von Rap über Soul, Pop und Rock bis Elektro war alles vertreten, sodass nicht nur für jeden Geschmack etwas dabei war, sondern man auch ganz neue Musikrichtungen für sich entdecken konnte. Und auch unter den 16 Teilnehmern, die die einzelnen Bundesländer in den Wettbewerb schickten, waren die verschiedensten Typen vertreten, was sich nicht zuletzt in den jeweiligen Performances niederschlug: Während die Deutschland-Nomaden Guaia Guaia eine aufbrausende Show hinlegten und gleich die halbe Bühne dabei zertrümmerten, überzeugten andere Künstler, wie Hannes Kinder & Band, mit einem minimalistischen Auftritt.

Am Ende dürfte es wohl auch diesmal wieder das Gesamtpaket aus Musikrichtung, Künstler, Perfomance und individuellem Song gewesen sein, das den Sieg ausmachte, und der ging diesmal an die Band Bosse! Mit ihrem Song "So oder so" sicherten sie sich die meisten Punkte. Wir gratulieren nicht nur dem Sieger, sondern auch Stefan Raab zu dieser wieder einmal gelungenen Show im Zeichen deutscher Musik!

ProSieben
ProSieben
Xavier Naidoo und Kool SavasPromiflash
Xavier Naidoo und Kool Savas
Max HerreProSieben
Max Herre
Stefan RaabPatrick Hoffmann/ Wenn.com
Stefan Raab
Johannes OerdingYouTube / --
Johannes Oerding


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de