Nachdem Nick Carter (33) in seinen Memoiren unter dem Titel "Facing the Music and Living to Talk about it" über seinen exzessiven Umgang mit Drogen auspackte, zeigte die ganze Welt mit anschuldigendem Finger auf Paris Hilton (32). Dieser gab der Backstreet Boy nämlich eine Teilschuld an seinem Absturz. Nun schießt die Hotel-Erbin zurück.

"Sie war die letzte Person, die ich hätte daten sollen," erinnerte sich Nick an die Liaison mit dem Party-Girl. Bei Access Hollywood setzte er jetzt kürzlich noch einen oben drauf und wiederholte erneut: "Ich war mit jemandem zusammen, der nicht gut für mich war." Jetzt reichte es Paris offenbar und auch wenn Nick wiederholt scheinheilig beteuerte, dass er ihr keinerlei Schuld für seine Drogen-Vergangenheit geben wolle, konnte die 32-Jährige seine Aussagen nicht kommentarlos auf sich sitzen lassen. "Ich glaube nicht, dass ich einen negativen Einfluss auf Nick hatte", ließ sie deshalb in einem offiziellen Statement verlauten. "Als wir uns trafen, war er bereits ein erfolgreicher Pop-Star und ich bin ziemlich sicher, dass das das Einzige war, was ihn in dieser Zeit beeinflusste." - "Punkt!", möchte man hinzufügen. Doch was Nick kann, kann Paris schon lange, und so schiebt auch sie ein scheinheiliges: "Aber ich wünsche ihm nur das Beste", hinterher.

Wir sind gespannt, ob dieser kalte Krieg noch irgendwann hochkochen wird, oder ob beide Stars sich weiterhin hinter pseudo-freundlichen Floskeln verstecken werden.

Kennt ihr Paris gut genug? Macht mit bei unserem Quiz!

Chris Zylka und Paris Hilton bei den iHeartRadio Music Awards 2018
Christopher Polk/Getty Images for iHeartMedia
Chris Zylka und Paris Hilton bei den iHeartRadio Music Awards 2018
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Getty Images
Nick, Angel und Aaron Carter im Juli 2006
Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019
Getty Images
Paris Hilton und Kris Jenner im Juni 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de