In der Dokumentation In Bed With Madonna sagte die wohl erfolgreichste Sängerin der letzten Jahrzehnte über sich selbst: "Ich weiß, ich bin nicht die großartigste Sängerin oder Tänzerin, aber das ist mir egal. Mich interessiert, die Leute aufzurütteln und sie zu provozieren." Damit gab Madonna (55) selbst eine sehr richtige Einschätzung zum enormen Erfolg ihrer Karriere: Denn die Queen of Pop steht mit ihrer skandalträchtigen und provokanten Person nicht nur ständig im Kreuzfeuer der Kritik, sondern auch regelmäßig auf den Titelblättern zahlreicher Boulevardblätter. Schon in ihrer Kindheit wusste sie sich als drittes von sechs Kindern mit kleinen Unartigkeiten die Aufmerksamkeit ihrer Eltern zu sichern und behielt sich jenes Verhalten auch für ihre Karriere bei. Die zehn größten Skandale der Sängerin haben wir für euch einmal zusammengestellt.

1. Im Brautkleid
Zu den MTV Video Music Awards 1984 war das jungfräuliche Weiß ihres Brautkleides wohl nur Tarnung, denn mit ihrer lasziven Performance rühmte sich der aufstrebende Star nicht wirklich mit einer weißen Weste. Sie flirtete hemmungslos mit dem Kameramann, rieb sich lustvoll an ihrem Schleier und räkelte sich wie eine Raubkatze auf dem Boden. Einen solchen Auftritt hatte es im konservativen Amerika der 80er Jahre noch nicht gegeben.


Anzeige

10. Nacktfotos
Während sich Madonna mit "Sex" 1992 freiwillig nackt präsentierte, war das mit den Nacktbildern 1985 im Penthouse nicht der Fall: Das Magazin druckte Aktfotos der Sängerin ab, die vor ihrer Zeit als Superstar entstanden. Dies war wohl einer der wenigen Skandale, die Madonna nicht selbst kontrollierte.

2. Der Kuss
Fast zwanzig Jahre später stand sich Madonna in Nichts nach und sorgte zu den VMAs noch einmal für Aufsehen: Nachdem diesmal Britney Spears (31) und Christina Aguilera (32) "Like A Virgin" im Brautkleid zum Besten gaben, trat Madonna als Bräutigam auf die Bühne. Ihr Zungenkuss mit Britney löste nicht nur bei den Gästen im Saal, sondern auch bei der breiten Masse blankes Entsetzen aus.

Wer sich die Musik von Madonna anhören möchte, klickt einfach hier.

8. Sexorgie
Das Video zu "Justify My Love" wurde 1990 von MTV aus dem Programm genommen und auf den Index gesetzt. Der darin enthaltene Stoff an Sadomasochismus, Travestie und Homosexualität war für den Musiksender zu viel des Guten.

3. Selbstbefriedigung
Als Madonna "Like A Virgin" im Rahmen ihrer "Blond Ambition Tour" 1990 performte, blieb es nicht nur bei einem Kuss: Mit eindeutigen Streicheleinheiten deutete die Skandalnudel immer wieder Sex mit sich selbst an und fand in einer wilden Ekstase am Schluss des Liedes ihren Höhepunkt. Vor dem Tour-Auftakt in Kanada drohte ihr dort deswegen Ordnungshaft, doch Madonna ließ sich davon in ihrer Freiheit als Künstlerin nicht beirren.

7. Die Landesverräterin
Große Kontroversen löste auch ihr Clip zu "American Life" 2003 aus: Für die Anti-Krieg-Botschaft des Videos wurde Madonna als Landesverräterin beschimpft und von vielen Radiosendern der USA boykottiert. Als George W. Bush (67) Soldaten in den Irak schickte, zog Madonna den kritischen Clip zurück.

5. Die Brust
Die Fans in Istanbul, Paris und Rom durften sich 2012 an Madonnas Brust erfreuen. Dass sich eine damals 54-jährige Frau jedoch so freizügig zeigt und ihre pralle Weiblichkeit präsentiert, sei einfach nur peinlich – so der Grundtenor zu Madonnas Aktion damals.

6. Dunkelhäutiger Jesus
Madonna küsst einen dunkelhäutigen Jesus, bekommt die Wundmale Christi, tanzt vor brennenden Kreuzen und hat auf einem Altar Sex: Das Video zu "Like A Prayer" ging nicht nur vielen Kirchenvertretern, sondern auch Madonnas Werbepartner Pepsi zu weit: Das Unternehmen stoppte die Ausstrahlung des dazugehörigen Spots sofort.

9. SEX
Madonna in lesbischen Szenen mit Naomi Campbell (43); Madonna als Voyeurin beim Sex von schwulen Männern; Madonna in erotischen Posen mit Tieren,...: Die Bilder des Buches "Sex" wurden dem Titel jenes Werkes mehr als gerecht. Zusammen mit anrüchigen Texten zu den Bildern, inszenierte Madonna einen intimen Einblick in ihre Sex-Fantasien.

Und damit ihr Madonna so oft und so lange hören könnt, wie ihr wollt, holt euch die Spotify Option oder gleich den passenden Spotify Tarif. Damit habt ihr die Möglichkeit über 20 Mio. Songs zu hören. Egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC: Mit der Music-Flat könnt ihr Musik streamen und Playlisten offline synchronisieren - ohne euer Datenvolumen zu belasten!

4. Am Kreuz
Mit Dornenkrone am Kreuz hängend, setzte Madonna ihren bisherigen Skandalen mit der "Confessions Tour" 2006 noch die Krone auf: Der Vatikan warf ihr Gotteslästerung vor und in Düsseldorf wurde ihre Show von der Staatsanwaltschaft beobachtet. Selten wurde eine Madonna-Tour von so vielen Protesten begleitet.

MadonnaPOP/ WENN
Madonna
MadonnaWENN
Madonna
MadonnaWENN
Madonna


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de