Die letzten Monate schienen Rüpel-Rapper Sido (32) verändert zu haben. Es wirkte so, als ob die Beziehung zu seiner Ehefrau Charlotte Würdig (35) den 32-Jährigen ein wenig auf den Boden des Alltags gezogen hätte. Spätestens seit der Geburt seines kleinen Sohnes, sah es so aus, als hätte Sido endgültig seine Pöbel-Attacken gegen das Windelwechseln eingetauscht.

Doch jetzt der herbe Rückschlag. Wie so oft wird deutlich, dass wenn ein Mensch eigentlich seine Vergangenheit ruhen lassen möchte, diese ihn oftmals schneller wieder einholt... Der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber Promiflash, dass die Ermittlungen gegen Sido abgeschlossen sind. Die angebliche Tat soll der 32-Jährige in einem Berliner Szene-Club im letzten Jahr begangen haben. Nach einer Streitigkeit mit einem anderen Gast zögerte der Gangster-Rapper nicht lange und zog dem Streithahn eine Flasche über den Kopf. Die fünf Zentimeter lange Platzwunde und die Tatsache, dass Sido zu diesem Zeitpunkt davon ausgegangen sein musste, dass seine Tat zu erheblichen Verletzungen führen müsste, dienten der Staatsanwaltschaft nun als Grundlage für die Ermittlungen.

Sollte der junge Vater verurteilt werden, drohen ihm bis zu zehn Jahre Gefängnis. Vorbei wäre es dann mit dem harmonischen Familienleben und der Hoffnung, gemeinsam ein ruhiges Leben anzufangen.

SidoWENN
Sido
SidoActionpress/ Contrast
Sido
SidoWENN
Sido


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de