Wer schon einmal mit Rückenleiden zu kämpfen hatte, der weiß, wie schmerzhaft das sein kann. Mette-Marit von Norwegen (40) musste dies nun am eigenen Leib feststellen. Sie erlitt einen schlimmen Bandscheibenvorfall im Nackenbereich.

Sämtliche Termine mussten abgesagt werden, denn die arme norwegische Kronprinzessin liegt mindestens für die nächsten zwei Wochen flach. Auf seiner Website teilt das Königshaus mit: "Es ist eine anhaltende Herausforderung für die Prinzessin, und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieser Zeitraum verlängert werden muss." Für die Frau von Kronzprinz Haakon (40) sind Rückenschmerzen leider kein Neuland. Bereits 2010 wurde sie deswegen für insgesamt drei Wochen krankgeschrieben. Nun ereilt Mette-Marit erneut ein ähnliches Schicksal. Termine, wie unter anderem ein wichtiges Treffen mit dem finnischen Präsidenten mussten laut der norwegischen Zeitung Dagblatt abgesagt werden. Haakon muss ohne seine Frau verreisen.

Trotz ihrer Schmerzen will die Prinzessin einige ihrer Verpflichtungen wahrnehmen. Wir finden das sehr tapfer und wünschen ihr natürlich gute Besserung!

Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon mit ihren Kindern Sverre Magnus und Ingrid Alexandra
Getty Images
Prinzessin Mette-Marit und Prinz Haakon mit ihren Kindern Sverre Magnus und Ingrid Alexandra
Die norwegische Königsfamilie an Weihnachten 2017
Getty Images
Die norwegische Königsfamilie an Weihnachten 2017
Weihnachtsportrait der norwegischen Königsfamilie 2018
Getty Images
Weihnachtsportrait der norwegischen Königsfamilie 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de