Was würden Leute nicht für einen winzigen Fetzen von Hollywood-Legende Marilyn Monroe (✝36) geben! Jeder noch so kleinste Gegenstand aus dem Besitz des berühmtesten Playmates aller Zeiten wird aus den Archiven herausgekramt und versteigert, ohne Rücksicht und Tabus. Jetzt kommt sogar Marilyns alte Krankenakte samt Röntgenbilder unter den Hammer.

Sie galt als eine der schönsten Frauen der Welt - und dennoch wurde auch bei Marilyn etwas nachgeholfen, das werden die Röntgenaufnahmen, die vom amerikanischen Auktionshaus "Julien’s Auctions" nächsten Monat präsentiert werden, zeigen. Die Hollywood-Diva mit Schmollmund und gekonntem Hüftschwung bestand nämlich nicht nur aus Kurven, sondern auch aus etwas Plastik! Unglaublich, aber schon damals waren Schönheits-OPs im Hollywood der 50/60er Jahre sogar üblich und so hatte der "Blondinen bevorzugt"-Star sich nicht nur das süße Näschen spitzen lassen, sondern ein Implantat ins Kinn geschoben bekommen. Auf den Röntgenbildern sei dies klar zu erkennen, wie DailyMail schreibt.

Die Aufnahmen samt Notizen ihres ehemaligen Chirurgen Michael Gurdin sollen ganze 15.000 bis 30.000 US-Dollar einbringen. Da waren die Röntgenfotos von Marilyns üppiger Oberweite vor drei Jahren mehr wert - stolze 45.000 Dollar ließ jemand für sie springen! Hoffentlich wird nicht noch Marilyns gesamte Krankenakte öffentlich gemacht und aus Profitgier verkauft. Die Schauspielerin litt bis zu ihrem Tod an schlimmen Depressionen. Zum Glück haben es aber wenigstens die berühmten Tonaufnahmen der Gespräche mit ihrem Psychiater es nicht in ein Auktionshaus geschafft - noch nicht.

Schauspielerin Marilyn Monroe 1960
L. J. Willinger / Getty Images
Schauspielerin Marilyn Monroe 1960
Marilyn Monroe in den 50er-Jahren
Getty Images
Marilyn Monroe in den 50er-Jahren


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de