Die Nachricht, dass Charlie Hunnam (33) doch nicht mehr als Hauptdarsteller für Shades of Grey zur Verfügung steht, schlug Wellen und sorgte für viele Spekulationen. So wurde gemunkelt, ob ihn die zunächst sehr negativen Reaktionen der Roman-Fans oder der Gedanke, ähnlich wie Robert Pattinson (27) auf eine Rolle festgelegt zu werden, abschreckten. Der Star selbst blieb allerdings stumm - bis jetzt. Denn nun meldet sich Charlie zum ersten Mal seit Bekanntgabe der Entscheidung zu Wort.

So ist er offensichtlich tatsächlich sehr stark bei seiner Serie Sons of Anarchy eingespannt, denn auf dem zweiten jährlichen "Hogs for Heart"-Event erklärte er auf die Fragen der Presse: "Mir geht es gut. Ich konzentriere mich jetzt einfach sehr auf meine Arbeit. Ich habe wirklich viel zu tun." Doch nicht nur der Job als Seriendarsteller könnte ein Faktor für Charlies Rückzug aus dem "Shades of Grey"-Projekt sein, denn auch privat hat er Dinge, die seine Aufmerksamkeit fordern. "Ich habe einige Familienangelegenheiten, um die ich mich kümmere. Deshalb versuche ich gerade, meinen Fokus zu behalten, positiv zu bleiben, eine gute Leistung bei der Arbeit abzuliefern und mit meiner Familie zusammen zu sein", erzählte der 33-Jährige weiter.

Für die, die es vielleicht nicht wissen: Erst im Mai dieses Jahres starb Charlies Vater. Das war der Grund für den Hollywood-Star, wieder mehr Zeit in seiner Heimat England zu verbringen, um seine Familie zu unterstützen. Klar, dass diese auch jetzt noch auf ihn zählt. Konkrete Gründe für seine Absage an den von Fans sehnsüchtig erwarteten Film gab er im Interview zwar nicht, aber er scheint zumindest völlig hinter seiner Entscheidung zu stehen.

Jetzt noch Lust auf ein "Shades of Grey"-Quiz?

E. L. JamesWENN
E. L. James
Charlie HunnamWENN
Charlie Hunnam
Charlie HunnamVisual/WENN.com
Charlie Hunnam


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de