Wie lange sich eine Scheidung hinziehen kann, davon könnte Schlagersänger Nino de Angelo (49) ein Liedchen trällern. Bereits 2008 trennte er sich von seiner Ehefrau Renée Gorgoglione, der er erst ein Jahr zuvor das Ja-Wort gab, doch bis heute war es ihm nicht möglich, eine endgültige Scheidung durchzuboxen.

Grund dafür ist ein unerbittlicher Streit ums Geld, der sich inzwischen schon fünf Jahre hinzieht. Nun jedoch wurde vor Gericht ein Machtwort gesprochen und der offiziellen Scheidung steht nichts mehr im Wege. "Der Richter meinte, dass ihm das ganze Hin und Her egal sei. 'Was auch immer da noch kommen mag, die Ehe wird jetzt geschieden. Es ist Schluss', sagte er", erklärte Nino gegenüber Bild am Sonntag.

Doch auch wenn sie sich bald nicht mehr Mann und Frau nennen müssen, ist der Kampf um das liebe Geld immer noch nicht beendet. "Sie fordert weiter Unterhalt von mir, die letzte Post kam im September von ihrem Anwalt. Mit welcher Berechtigung? Ich war das prominente Aushängeschild ihrer Bar und ich bin ja schließlich nicht dafür verantwortlich, dass sie pleite gegangen ist", erzählte der 49-Jährige verständnislos.

Zumal bei dem ehemaligen Schlagerstar auch nicht viel zu holen ist. 2005 musste er wegen hoher Schulden Privatinsolvenz anmelden, seinen letzten großen Hit hatte er Mitte der Achtziger. Der Zeitpunkt, an dem er endlich Ruhe vor seiner Ehemaligen hat, scheint nichtsdestotrotz noch in weiter Ferne zu liegen.

Thomas Faehnrich/WENN.com
WENN
Nino de AngeloWENN
Nino de Angelo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de