Kader Loth (40) ist von einem Schicksal betroffen, vor dem sich viele Frauen fürchten: Sie kann auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen. Der Umstand allein ist für den Reality-Star ein harter Schlag, aber das Ganze wurde noch getoppt durch einen Partner, der sie aus diesem Grund verließ.

Ganze fünf Jahre war die Kandidatin der Show Wild Girls mit Ismit Atli zusammen, doch seit knapp drei Wochen ist sie nun wieder Single. Die gemeinsamen Zukunftspläne, Träume, Wünsche und Hoffnungen - damit ist jetzt Schluss. Besonders bitter: Der Berliner Unternehmer hat die Brünette verlassen, weil sie durch eine Verengung der Eileiter keine Kinder kriegen kann. Im Interview mit Promiflash erklärt sie: "Ohne Nachwuchs konnte er sich keine Beziehung mehr vorstellen." Kader hätte gerne eigene Kinder. Vor 1 1/2 Jahren habe sie es sogar mit einer künstlichen Befruchtung versucht, aber es funktionierte einfach nicht. Ismet habe sie deswegen immer wieder unter Druck gesetzt, klagt die 40-Jährige ihr Leid. "Am Ende des Monats habe ich mich fast nicht getraut, ihm zu sagen, dass ich meine Periode bekommen habe", gesteht der Neu-Single. Adoption sei für sie vielleicht irgendwann eine Alternative, aber dazu brauche es Zeit: "Ich bin nicht Madonna, die nach Afrika fliegt und Kinder einkauft, das mache ich nicht", erklärt sie.

Zu alledem habe sich auch noch seine Familie extrem in die Beziehung eingemischt: "Er ist sehr konservativ, seine Familie hat ihm sehr viel Druck gemacht, nach dem Motto: 'Was willst du mit einer Frau, die nicht gebären kann'." Harte Worte, mit denen Kader da konfrontiert wurde. Dennoch habe sie lange Zeit versucht, ihm das Gefühl zu vermitteln, auch ohne Kinder eine glückliche Beziehung führen zu können. Aber am Ende haben dann eben doch die Streitereien überwogen und beide haben keinen Sinn mehr in einem gemeinsamen Leben gesehen. Kader versichert aber, dass sie zwar traurig über das Beziehungs-Aus sei, die Trennung ihr aber auch gut tue, da nun endlich der Druck von ihr abgefallen sei. Außerdem hat das TV-Starlet die Hoffnung auf eigenen Nachwuchs noch nicht aufgegeben: "Ich glaube an Wunder. Künstliche Befruchtung kann irgendwann funktionieren, das ist ja nicht ausgeschlossen." Wir wünschen dem TV-Starlet in jedem Fall viel Erfolg bei der Suche nach Mr. Right.

Kader LothWENN
Kader Loth
Kader LothWENN
Kader Loth
Kader Loth auf MallorcaWENN
Kader Loth auf Mallorca


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de