Erst in der vergangenen Folge von Die Geissens konnten die Zuschauer die Luxus-Familie bei ihrem Umzug nach Miami beobachten. Doch schon jetzt sind Robert (49) und Carmen (48) sichtlich unzufrieden in ihrer neuen Heimat und sehnen sich nach ihrem alten Zuhause in Saint-Tropez. Die Geissens wären keine echten Jet-Setter, wenn sie dieses Problem nicht schnellstens aus der Welt schaffen könnten.

Das Wetter ist mies und Carmens Fingernägel brauchen dringend eine Komplett-Überholung, aber die scheint in Miami einfach niemand nach den Wünschen der Blondine hinzubekommen. Da kann nun wirklich keiner erwarten, dass die Millionäre auch nur eine Sekunde länger auf amerikanischem Boden bleiben, als es nötig ist. Kurzerhand beschließt das Ehepaar: Sie müssen in die Karibik, und da das Heimweh nach Saint-Tropez groß ist, am liebsten noch in den französischen Teil. Die Wahl fällt auf St. Barth, eine französische Insel mitten in der Karibik. Doch schon der Anflug stellt besonders Carmen auf eine harte Probe, denn es ist nicht wie sonst Robert, der in Flugangst ausbricht, sondern die 49-Jährige, denn die Landebahn ist laut ihrem Gatten "so groß wie unser Grundstück".

Doch der private Jet bringt die Familie dann doch heil an Land und nur einen Tag später kann Carmen sich endlich ihre Fingernägel machen lassen, und zwar nicht wie in Amerika üblich mit Harz oder Acryl, sondern so wie sie es aus ihrer Wahlheimat gewohnt ist mit Gel, denn "schließlich kann man nicht jeden daran lassen, sonst machen die einem die Nägel kaputt", weiß Carmen.

Euer Wissen über die Glamour-Familie könnt ihr in unserem Quiz auf die Probe stellen!

Robert und Carmen Geiss im März 2016
Getty Images
Robert und Carmen Geiss im März 2016
Robert Geiss und Carmen Geiss 2016
Getty Images
Robert Geiss und Carmen Geiss 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de