Die Kandidaten bei The Voice of Germany werden von Show zu Show weniger. Die Stimmung spitzt sich zu, die Entscheidungen werden immer dramatischer, denn wer jetzt noch mitsingt, der hat auf jeden Fall richtig etwas drauf. Einmal mehr zeigt sich hier, dass auch die Jury-Mitglieder mit ganzem Herzen dabei sind, denn eine Entscheidung löst richtigen Zoff aus.

SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Im Duell der Rock-Röhren liefern sich Katharina und Sara ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Sara versucht sich an dem Kings of Leon-Song "Sex on Fire" und kassiert damit mächtig Lob von allen Coaches. Ihre persönliche Interpretation des Songs stößt auf viel Zuspruch. Katharinas klar und gefühlvoll gesungene Nummer "You've got the love" von Florence and the Machine gerät dabei im Jury-Resumé fast in den Hintergrund. Auch Max Herre (40) scheint begeistert von Sara, doch dann fällt seine Entscheidung plötzlich auf Katharina und selbst die ist nach dem Lobesgesang auf Sara überrascht über ihr Weiterkommen. Nicht weniger verwundert zeigen sich die Jungs von The Boss Hoss: "Klare Fehlentscheidung", schreien die sofort. Für die ausgeschiedenene Sara, die sie immerhin selbst in den Battles vergangene Woche haben gehen lassen, haben sie tröstende Worte: "Du warst um Längen besser! Versteh ich nicht!" Doch letztendlich erinnern sich die harten Jungs an das, was ihnen noch bevorsteht und stellen fest: "Jede Fehlentscheidung kommt uns zugute!"

Sat.1/ProSieben / Richard Hübner

Was meint ihr? Lag Max mit seiner Entscheidung wirklich so falsch? Wer war eurer Meinung nach besser?

Nena, Samu Haber und Max Herre
SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
Nena, Samu Haber und Max Herre