Auweia, da hat die liebe Kim Kardashian (33) ihre Fans aber ganz schön verärgert. Dabei wollte sie mir einer Spenden-Aktion für die Taifun-Opfer auf den Philippinen doch eigentlich nur etwas Gutes tun. Doch dieser Schuss ging wohl in den Ofen.

Eine eBay-Auktion sollte dem wohltätigen Zweck dienen: Mit dem Verkauf einiger ihrer Klamotten wollte Kim Geld für die Opfer des Taifuns auf den Philippinen sammeln. "Dies ist eine besondere Auktion, weil ein Teil der Einnahmen an 'International Medical Corps' geht, eine Nonprofit-Organisation, die Unterstützung für Familien bietet, die medizinische Versorgung, Essen und Trinken benötigen", warb der Reality-Star auf seinem Blog. So weit, so gut. Doch als Kims Fans erfuhren, dass der von ihr beschriebene Spendenteil gerade einmal 10 Prozent ihrer Einnahmen ausmacht, war die Aufruhr groß.

Auf ihrem Celebuzz-Blog kam ein regelrechter Shitstorm ins Rollen. "Behalte dein Geld, du brauchst es wahrscheinlich mehr, als sie es brauchen", schimpfte ein User. "Kennst du überhaupt die Bedeutung des Wortes 'Wohltätigkeit'? Schäm' dich!", ärgerte sich ein anderer Fan.

Nicht gerade die Reaktion, die Kim sich erhofft hatte. Was meint ihr? Verhält sie sich wirklich egoistisch oder verdient sie doch etwas mehr Anerkennung für ihre Spende? Stimmt ab!

WENN
Bulls / ACE
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim KardashianJuliano-Maciel-KMM-Nic-IONU /X17
Kim Kardashian
Kim KardashianTwitter/Kim Kardashian
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de