Am Abend vor der Schlagzeile hatte ein Bild-Redakteur bei Twitter bereits den Geständnis-Hammer von Sylvie van der Vaart (35) angekündigt: "Wenn du denkst, mehr geht nicht, dann setzt #sylvie #meis #vandervaart noch einen drauf..." Es solle eine Titelzeile kommen, "die sprachlos macht". Dann die Beichte: Sylvie gibt zu, ihren Ex Rafael (30) während der Ehe betrogen zu haben. Pikant: Vor einigen Monaten enthüllte Sabia Boulahrouz (35) jene Affäre mit dem Piloten. Der Beginn eines öffentlichen Spießrutenlaufs für die neue Freundin von Rafael van der Vaart. Nach Sylvies Geständnis stellt sich jetzt die Frage: Hatte Sabia doch recht?

Damals sagte Sabia: [Artikel nicht gefunden] Das weiß ich von Sylvie selber. Sie war untreu Rafael gegenüber. Nicht einmal, und nicht nur körperlich, sondern Affären, die über einen langen Zeitraum gegangen sind." Die Reaktion der Öffentlichkeit: Verräterin! Lügnerin! Schlechte Freundin! Sogar Sylvie [Artikel nicht gefunden] kurz nach Sabias Enthüllungen: "Ich finde es schade, dass es so viele Lügen gibt."

In zumindest diesem einen Fall aber hat Sabia gar nicht gelogen. Was meint ihr: Wurde Sabia zu Unrecht öffentlich kritisiert? Oder schließt ihr euch immer noch Sylvies zweiter Aussage an, in der sie sich nicht über die Lügen ihrer ehemals besten Freundin echauffierte, sondern über den Verrat: "Unglaublich, wie das so im Leben geht – dass Leute, denen man vertraut und die man lieb hat, mich verraten haben." Hier könnt ihr abstimmen:

Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart 2013Schultz-Coulon/WENN.com
Sabia Boulahrouz und Sylvie van der Vaart 2013
Sabia BoulahrouzActionPress
Sabia Boulahrouz
Sabia Boulahrouz und Rafael van der VaartActionPress/Ot,Ibrahim
Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de