Mathew Knowles ist nicht nur der Vater von Queen-Bee Beyoncé, sondern, mit seinen 62 Lenzen, auch noch eines dreijährigen Sohnes. Für diesen sollte er eigentlich fleißig Unterhalt zahlen, doch irgendwie ist dieser Fluss aktuell versiegt.

Als der ehemaliger Manager sich 2009 auf die Liaison mit einer Unbekannten einließ und damit seine Ehe aufs Spiel setzte, wurde er tatsächlich noch mal Vater. Ob er das wirklich so wollte, ist nicht bekannt. Jedenfalls einigte er sich mit der Mutter des kleinen Jungen auf eine Unterhaltszahlung von 12.000 Dollar im Monat. Doch wie TMZ berichtet, hat der Papa jetzt offenbar keine Lust mehr zu zahlen. Anscheinend sind die letzten zwei Raten ausstehend, weshalb Mutter des Nachwuchses finanziell schon auf dem Zahnfleisch kriecht.

Mathew Knowles schuldet seiner Affäre also noch 24.000 Dollar an Unterhalt. Keine geringe Summe - bleibt abzuwarten, wann und ob der 62-Jährige sich besinnt und wieder Unterhalt zahlt.

Anzeige

Wer sich die Musik von Beyoncé anhören möchte, klickt einfach hier.

Und damit ihr Beyoncé so oft und so lange hören könnt, wie ihr wollt, holt euch die Spotify Option oder gleich den passenden Spotify Tarif. Damit habt ihr die Möglichkeit über 20 Mio. Songs zu hören. Egal ob auf dem Smartphone, dem Tablet oder dem PC: Mit der Music-Flat könnt ihr Musik streamen und Playlisten offline synchronisieren - ohne euer Datenvolumen zu belasten!

Mathew Knowles und Beyoncé im März 2004
Frank Micelotta/Getty Images
Mathew Knowles und Beyoncé im März 2004
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Getty Images
Jay-Z, Blue Ivy und Beyoncé
Beyoncé Knowles, Sängerin
Getty Images
Beyoncé Knowles, Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de