Um die Segelohren ihrer Tochter korrigieren zu lassen, schreckt das Victoria's Secret -Model scheinbar vor nichts zurück. Denn Alessandra Ambrosio (32) musste sich selbst in jungen Jahren für die Schönheit unters Messer legen und weiß eigentlich um die Schmerzen, die darauf folgen.

In einem Interview spricht die hübsche Brünette jetzt über ihre eigne Ohren-Operationen und schildert dabei, wie schmerzhaft dieses Erlebnis für sie war. "Die ersten paar Nächte fühlte ich mich, als hätte mir jemand die Ohren abgeschnitten", erklärt sie gegenüber Net-A-Porter. Will die 32-Jährige das wirklich auch ihrer erst 5-jährigen Tochter Anja antun? Ja, das will sie. Und das, obwohl die eigene Beauty-OP ein richtiges Horror-Erlebnis für das Model war. Denn der Eingriff lief nicht wie geplant, sondern ging schief. Schmerzen und eine weitere Operation waren nötig und die Laufsteg-Schönheit ist bis heute nicht zufrieden mit der Stellung ihrer Ohren. "Die Ärzte sagen, ich könnte sie noch einmal fixieren lassen, aber diese Schönheitskorrekturen machen mir bis jetzt Angst." Sehr unverständlich, warum sie dann ausgerechnet ihrer kleinen Tochter diese Strapazen zumutet, nur um einem gängigem Schönheitsideal hinterherzueifern.

Was ist eure Meinung zu dem umstrittenen Thema?

Alessandra Ambrosio während der New Yorker Fashion Week im September 2019
Getty Images
Alessandra Ambrosio während der New Yorker Fashion Week im September 2019
Alessandra Ambrosio beim 72. Filmfestival in Cannes 2019
Getty Images
Alessandra Ambrosio beim 72. Filmfestival in Cannes 2019
Alessandra Ambrosio im September 2019
Getty Images
Alessandra Ambrosio im September 2019
Alessandra Ambrosio im Mai 2019 in Cannes
Getty Images
Alessandra Ambrosio im Mai 2019 in Cannes
Alessandra Ambrosio im September 2019
Getty Images
Alessandra Ambrosio im September 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de