Das Kinojahr 2013 war bunt und knallig! Dass vor allem Remakes und Fortsetzungen in Hollywood hoch im Kurs standen, ist mittlerweile ja eigentlich nichts Neues mehr. Gerade Comic-, Fantasy- und Science-Fiction-Film-Freaks durften sich über die neuesten Teile ihrer Lieblings-Reihen freuen.

Promiflash hat euch das Jahr über regelmäßig mit Infos, News und Gerüchten rund um die größten Filmstarts des Jahres versorgt. Natürlich gab es auch viele kleine Perlen im Kino, aber wir wollen nun auf das Blockbuster-Jahr 2013 blicken und euch fragen: Welcher der ganz großen Filme dieses Jahres hat eure Erwartungen erfüllt und bekommt von euch das Prädikat "Film des Jahres"?

Comic-Style war wieder angesagt! Die lange erwartete Fortsetzung von "Kick-Ass" kam ins Kino und überraschte. Es wurde noch blutiger und kompromissloser als im ersten Teil, was kaum jemand erwartet hätte. Viele schreckte dies ab, aber die Fangemeinde von Mark Millars ungewöhnlicher Super- und Antihelden-Saga war begeistert. Ebenfalls fortgesetzt wurde Marvels Thor und Iron Man, beide unter positivem Zuspruch der Kritiker. "Man of Steel" startete hingegen die Geschichte von Superman ganz neu. Regisseur Zack Snyder (47) setzte ganz im Stil von "The Dark Knight" einen Superhelden in ein neues Licht.

Im Actionkino krachte es 2013 wieder ordentlich! "Stirb langsam" ging bereits in die fünfte Runde und erweiterte die McClane-Familie, The Hangover schloss mit einem Trip zurück nach Vegas den Kreis rund um das Wolfsrudel ab und vollendete die Trilogie mit einem Kracher. Fast & Furious 6 blieb gewohnt PS-stark, auch wenn der Tod von Paul Walker (✝40) nun einen traurigen Schatten auf das Franchise wirft.

Waghalsige Remakes kamen auf die Leinwand. Regisseur Baz Luhrmann (51) präsentierte eine pompöse Neuauflage von "The Great Gatsby" mit Leonardo DiCaprio (39) und Carey Mulligan (28). Johnny Depp (50) und Armie Hammer (27) spielten die Neufassung von "The Lone Ranger", die von zahlreichen Kritikern zerrissen wurde, es aber dennoch in die Lieblingsliste von Quentin Tarantino (50) schaffte. Und sogar "Der Zauberer von Oz" wurde neu aufgelegt - oder besser gesagt: Er bekam eine Vorgeschichte.

Auch die Science-Fiction und Fantasy-Reihen wurden fortgesetzt. Star Trek-Regisseur J. J. Abrams (47) machte mit "Star Trek: Into Darkness" seinen letzten Enterprise-Film, Jennifer Lawrence (23) wurde in "Catching Fire" wieder zum Hunger Games-Star Katniss Everdeen und gerade erst kam mit "Der Hobbit: Smaugs Einöde" der zweite Teil vom Hobbit ins Kino.

Und man mag es kaum glauben, es gab sogar neue Geschichten! Drei Filme, die nicht Remake, Fortsetzung oder Vorgeschichte waren, haben es in unsere Blockbuster-Liste geschafft: "Django Unchained" ist die nervenaufreibende Geschichte aus der Zeit der Sklaverei, die Quentin Tarantino eindrucksvoll fürs Kino produzierte. Steven Spielberg (67) wagte sich an ein ähnliches Projekt und begeisterte mit "Lincoln" Kritiker und Fans, was ihm sogar zwei Oscars einbrachte. Der erfolgreichste deutsche Film war derweil "Fack ju Göhte", eine witzige Geschichte rund um Karoline Herfurth (29) und Elyas M'Barek (31) als unfreiwilliger Lehrer.

Nun habt ihr die Qual der Wahl: Welches ist euer Film 2013?

Columbia Pictures
Hunger GamesStudiocanal Filmverleih
Hunger Games
Paramount Pictures Germany
Universal Pictures
Warner Bros. Pictures
Supplied by WENN.com
Fack ju GöhteConstantin Film
Fack ju Göhte
© 2012 Twentieth Century Fox
WENN
Warner Bros. Pictures
Warner Bros.
Chris Hemsworth als ThorWENN
Chris Hemsworth als Thor
Johnny Depp und Armie HammerDisney Enterprises, Inc. and Jerry Bruckheimer Inc.
Johnny Depp und Armie Hammer
New Line Cinema
20th Century Fox


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de