Der Tod von Paul Walker (✝40), ein Fake? Der schreckliche Unfall, das Feuer, die entsetzliche Trauer, die noch bis heute anhält - das alles soll nur inszeniert gewesen sein? Solch eine makabere Situation mag man sich kaum vorstellen, doch genau das behauptet jetzt eine Internetseite.

"Sie alle lügen. Paul Walker ist nicht gestorben, genauso wie Roger Rodas. Sie sind beide gesund und munter, und ihre Angehörigen wissen das. Es wurde bereits festgestellt, dass die Verwandten von Paul Walker an einer Vertuschung beteiligt sind, eine Vertuschung über die Fälschung vom Tod des Schauspielers", heißt es doch allen Ernstes auf nodisinfo.com. Doch es geht noch weiter: "Es wurde anhand eines kleinen Zweifels bewiesen, dass der Unfall inszeniert wurde und es keinen wirklichen Autounfall gab. Es handelt sich vielmehr um Bilder eines künstlichen Auto-Feuers und ein Auto, das so positioniert wurde, dass es verbrennt: ohne Walker oder Rodas darinnen." Ungeheuerliche und respektlose Vorwürfe, die dort erhoben und von vielen Lesern zurecht aufs Schärfste verurteilt werden, denn es besteht wohl kein Zweifel daran, dass an diesen morbiden Anschuldigungen rein gar nichts dran ist.

Paul Walker bei der "Fast & Furios"-Premiere 2009
Jason Merritt/Getty Images
Paul Walker bei der "Fast & Furios"-Premiere 2009
Paul Walker und Vin Diesel 2009 in Bochum
Getty Images
Paul Walker und Vin Diesel 2009 in Bochum
Cody und Paul Walker bei der "Timeline"-Premiere 2003 in Kalifornien
Getty Images
Cody und Paul Walker bei der "Timeline"-Premiere 2003 in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de