Als Buffy ging Sarah Michelle Gellar (36) Ende der 90er-Jahre auf die Jagd nach Vampiren. Dabei ging es so einige Male ziemlich heiß her. So sehr, dass die Schauspielerin hin und wieder sogar selbst Verletzungen davon trug. Jetzt hat sie verraten, welche Blessur für sie am schlimmsten war.

Nachdem sich die 36-Jährige in diesem Jahr schon einen Kieferbruch und ein (wenigstens nicht echtes) blaues Auge zugezogen hatte, wurde nun bekannt, dass sich Sarah auch schon zu "Buffy"-Zeiten gerne verletzte. Ein Fan hatte deswegen mal bei seinem Idol via Twitter nachgefragt, welche der Blessuren aus der Zeit als Vampir-Jägerin die Schlimmste war. Die Antwort ließ dann auch nicht lange auf sich warten, die Schauspielerin twitterte: "Meine schlimmste 'Buffy'-Verletzung waren die gebrochenen Rippen - viel schlimmer als ein gebrochener Fuß oder Finger!"

Es scheint fast so, als hätte sich Sarah Michelle Gellar schon viele ihrer Knochen gebrochen. Jetzt weiß man auch, welcher dieser Brüche ihr am meisten geschmerzt hatte. Vielleicht hat sie auch ja auch unter anderem deswegen ihre Karriere als Vampir-Jägerin an den Nagel gehängt.

Was wisst ihr alles über die Schauspielerin? Testet euer Wissen in unserem Quiz!

Sarah Michelle Gellar beim WE Day California 2019
Getty Images
Sarah Michelle Gellar beim WE Day California 2019
Freddie Prinze Jr. und Sarah Michelle Gellar im Juni 2000
Getty Images
Freddie Prinze Jr. und Sarah Michelle Gellar im Juni 2000
Sarah Michelle Gellar beim Race to Erase MS 2019
Getty Images
Sarah Michelle Gellar beim Race to Erase MS 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de