Star Trek ist seit Jahrzehnten der Inbegriff an moderner Zukunfts-Technik, doch ausgerechnet einer der Hauptdarsteller der Neuverfilmungen hält so gar nichts von den neuesten Erfindungen unseres Zeitalters. Captain Kirk-Darsteller Chris Pine (33) kann dem Internet nämlich nichts abgewinnen.

Während er als Kirk durch die Zeit reist und es nur mit höchst moderner Technik zu tun hat, kann Chris Pine privat mit hoch entwickelten Erfindungen scheinbar nicht sehr viel anfangen, denn der Hollywood-Star mag es eher altmodisch. "Das Internet ist so ätzend. Einfach nur ein Ort, wo Menschen Nonsens und Schwachsinn hinrotzen", erklärte der Schauspieler gegenüber Hollywood Reporter. Soziale Netzwerke seien für den 33-Jährigen ebenfalls überflüssig: "Worüber soll ich denn twittern? Meine Turnschuhe? Oder 'Ich habe 140.000 Freunde bei Facebook'. Was heißt das überhaupt?" Huch, der Amerikaner hat wohl wirklich eine Abneigung gegen den modernen Fortschritt. Der Mime liest eigenen Aussagen nach lieber in der Zeitung und unterstreicht wichtige Zeilen mit dem Stift, statt virtuell im Internet herumzusurfen.

Seinem Erfolg scheint diese Anti-Haltung jedoch nicht zu schaden. Immerhin hüpft der Junggeselle gerade von einem Drehort zum nächsten.

Benedict Cumberbatch und Martin Freeman
Getty Images
Benedict Cumberbatch und Martin Freeman


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de