Die Verfilmung von mehrteiligen Romanvorlagen wird gerne einmal etwas in die Länge gezogen. So wurden beispielsweise schon aus sieben Harry Potter-Büchern acht Filme gemacht, Twilight verfolgte die gleiche Strategie. Dadurch kann man immerhin noch aus einem Film mehr Profit schlagen. Dieses Konzept interessiert die Macher von Shades of Grey offenbar nicht.

Da es ja drei Bücher der Reihe gibt, war für die meisten Fans auch naheliegend, dass es somit auch drei Filme geben wird. Doch das scheint nicht der Fall zu sein, wie Hollywood Life berichtete. Entgegen anfänglichen Planungen soll nun nur noch an einem einzigen Film gearbeitet werden, weitere wird es demnach nicht geben, was auch die Produzenten angeblich bestätigt haben. Vermutlich ist das auch ganz einfach dem Umstand geschuldet, dass es in den Büchern jede Menge Sex gibt, den man im Film nicht zeigen kann. Grund für diese Vermutungen war die Tatsache, dass bereits angekündigt wurde, dass die beiden Hauptdarsteller Dakota Johnson (24) und Jamie Dornan (31) demnächst auf Teneriffa die Szenen der Flitterwochen aus dem dritten Buch drehen sollen.

Doch nachdem dieses Gerücht ziemlich schnell die Runde machte, gab es auch viele Gegendarstellungen. Immerhin war es doch etwas verwunderlich, dass man plötzlich auf nur einen Teil verkürzen wollte. Toofab hat bei der Produktionsfirma Universal nachgefragt und bekam die Antwort, dass an diesen Gerüchten nichts dran sei. Und auch Buchautorin E. L. James (50) antwortete einem Fan auf ihrer Twitter mit einem schlichten "Nein" auf die Frage, ob es wirklich nur einen Teil geben wird. Also doch wie geplant drei Teile? Die endgültige Klärung müssen die Fans wohl noch abwarten.

Aber was wollt ihr? Reicht ein Teil oder wollt ihr alle drei Filme sehen?

Melanie Griffith und Dakota Johnson
Kevin Winter / Getty Images
Melanie Griffith und Dakota Johnson
Melanie Griffith und Dakota Johnson
Jason Merritt/ Getty Images
Melanie Griffith und Dakota Johnson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de