Vor drei Jahren entschied sich Heidi Montag (27) dazu, sich optisch komplett zu verändern und ließ an nur einem Tag ganze zehn Eingriffe vornehmen. Die diversen Operationen führten zu einem völlig veränderten Aussehen. Ein Schritt, den sie heute bereut und so beispielsweise ihre Brüste bereits wieder verkleinern ließ. Schuld am Schnippel-Marathon hatte allerdings nicht sie selbst, sondern ihr behandelnder Arzt, wie sie jetzt in einem Interview klarstellt.

"Ich bin hingegangen und habe mit meinem Arzt geredet und er hat mir eine Art Diagnose gestellt und meinte: 'Du solltest eine Kinn-Reduktion machen lassen und ein Augenbrauenlifting'", erklärt sie jetzt gegenüber Journalistin Barbara Walters (84). Eigentlich habe sie nur ihre Brüste vergrößern lassen wollen, doch sich dann zu zahlreichen anderen Eingriffen überreden lassen. "Er hat mir alles gesagt, was mit mir nicht stimmte und ich habe mich wirklich unsicher gefühlt. Er hat mir ein echt gutes Angebot gemacht. Er hat mir allerdings nicht erzählt, was für einen Umfang das Ganze haben würde, wie hart und schmerzvoll es sein würde. Ich hatte keine Ahnung." Heutzutage würde sie die Eingriffe gerne wieder rückgängig machen.

Heidi Montag, Spencer Pratt und ihr Sohnemann
Getty Images
Heidi Montag, Spencer Pratt und ihr Sohnemann
Lauren Conrad und William Tell 2016
Getty Images
Lauren Conrad und William Tell 2016
Lauren Conrad, Designerin
Getty Images
Lauren Conrad, Designerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de