Seit gestern wurde darüber berichtet, dass man Michael Schumacher (45) nach einem Monat im künstlichen Koma nun langsam wieder aufwecken wolle. Dabei sollte die Dosierung des Narkosemittels langsam reduziert werden, wie eine Quelle aus dem Krankenhaus berichtete - bisher reagiere er auf diese Maßnahme auch sehr gut. Nun gibt es endlich die offizielle Bestätigung dafür, dass diese Meldung der Wahrheit entspricht.

Seine Managerin äußerte sich jetzt zum Geschehen an Schumis Krankenbett. "Michaels Narkosemittel werden seit Kurzem reduziert, um ihn in einen Aufwachprozess zu überführen, der sehr lange dauern kann", schreibt Sabine Kehm in einem öffentlichen Statement. Dass es diese Bestätigung erst jetzt gab, hänge damit zusammen, dass man "zum Schutz der Familie" die Informationen zurückhalten wollte, bis feststeht, dass wirklich alles klappt. Zudem bittet sie im Namen der Familie "erneut um Respekt für ihre Privatsphäre, das Arztgeheimnis und darum, die behandelnden Ärzte nicht in ihrer eigentlichen Arbeit zu stören. Gleichzeitig möchte sie sich nochmals für die weltweite Anteilnahme bedanken."

Dazu, inwiefern die Reduzierung des Narkosemittels jetzt schon Wirkung zeigt, bezog Kehm aber keine Stellung. Man wird wohl erst wieder etwas Neues hören, wenn eindeutige Entwicklungen stattgefunden haben.

Michael SchumacherActionPress/Ot,Ibrahim
Michael Schumacher
Michael SchumacherActionPress
Michael Schumacher
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de