Im Dschungelcamp liegen die Nerven bei den Kandidaten langsam aber sicher blank und die Stimmung ist gereizt wie nie zuvor. Besonders Winfried Glatzeder (68) hat sich nicht immer im Griff und Larissa Marolt (21) muss besonders unter den Anfeindungen ihrer Mit-Camper leiden. Auch die ehemalige Dschungel-Teilnehmerin Lisa Bund (25) findet, dass eine kleine Portion Humor den Urwald-Promis gut tun könnte.

Im Interview mit Promiflash gab sie ihre Einschätzung zur Camp-Atmosphäre ab und ahnte schon zu Beginn der diesjährigen Staffel: Unter den Kandidaten wird es noch Ärger geben. "Es ist schon sehr aggressiv, so ein schlechter Horrorfilm, so ein bisschen Psychothriller", sagte die Musikerin über die Dschungel-Laune und hatte auch direkt eine Erklärung für die dauernde Streiterei parat: das fehlende Essen. "Das ist echt grauenvoll, du wirst halt aggressiv, weil du Hunger hast, du kannst nicht aufs Klo, du stinkst, du bist voll mit Mückenstichen. Du gehst da halt extrem an deine Grenzen."

Helfen könnte laut Lisa ein wenig Humor, denn diesen vermisst sie bisher im australischen Urwald. Lachen statt lästern und schubsen - vielleicht ist das tatsächlich der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr über die Bedingungen im Dschungel könnt ihr euch in dieser Ausgabe der "Coffee Break" anschauen:

[Folge nicht gefunden]

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Lisa Bund bei DSDS 2007
Getty Images
Lisa Bund bei DSDS 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de