Das ging aber schnell. Nachdem sich die Aufregung um den Verhandlungsort im Berliner Amtsgericht gelegt hatte, konnte die Anhörung beginnen. Bushido (35) und ein weiterer Mann waren geladen, um sich wegen schwerer Körperverletzung zu verantworten und Promiflash war live dabei. Der Rapper habe auf den zuvor verprügelten Fan mit seinem Schuh eingeschlagen. Sechs Zeugen wurde geladen, von denen heute vier erschienen um den Tathergang zu schildern, doch plötzlich wollte keiner mehr eine Aussage zur Sache machen.

Das Opfer saß selbst schon einmal wegen Raubes für drei Monate im Gefängnis und wollte sich nicht äußern, genauso wenig wie der Fahrer der Jungs, der als zweiter Zeuge geladen wurde. Dieser habe nichts gesehen. Ein Dritter, Schüler einer 10. Klasse, machte auch keine Aussage zur Sache, die sich am 19. Mai letzten Jahres zugetragen haben soll. In der Konsequenz forderte der Staatsanwalt, die Angeklagten freizusprechen, da der Sachverhalt nicht nachweislich bestätigt werden konnte. Der Richter kam dem Antrag nach und sprach daraufhin die Angeklagen frei.

Rapper Bushido im Kriminalgericht Moabit im Februar 2014
Getty Images
Rapper Bushido im Kriminalgericht Moabit im Februar 2014
Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Getty Images
Bushido und Anna-Maria Ferchichi in Berlin im März 2012
Bushido im Februar 2014 vor Gericht
Clemens Bilan/Getty Images
Bushido im Februar 2014 vor Gericht


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de