Eine äußerst traurige Nachricht für alle Fans der Ghostbusters: Hauptdarsteller und Schreiber der legendären Geisterjäger, Harold Ramis, ist im Alter von 69 Jahren verstorben. Dies hat seine Ehefrau Erica Mann Ramis der Chicago Tribune berichtet. Ramis verstarb im Kreis der Familie an einer seltenen Blutgefäß-Erkrankung.

Immer wieder gab es in den letzten Jahren hartnäckige Gerüchte, dass es zu einem Revival der Ghostbusters kommen solle, an dem Ramis auch beteiligt gewesen wäre. Dies wird nun leider nicht geschehen. Doch der Hollywood-Star war nicht nur für die Geisterjäger bekannt - Fans von 80er und 90er-Komödien kennen ihn als Schauspieler aus "Ich glaub mich knutscht ein Elch" (1981) oder auch "Und täglich grüßt das Murmeltier" (1993). Als Regisseur hat er sich durch "Caddyshack - Wahnsinn ohne Handicap" (1980 und eine Fortsetzung 1988) und "Reine Nervensache" (1999) einen Namen gemacht. Was nur wenige wissen: Er arbeitete ebenfalls in einer Nervenheilanstalt und als Redakteur für den amerikanischen Playboy.

Harold Ramis (✝69) wird aber für immer in erster Linie als Dr. Egon Spengler in Erinnerung bleiben, der seriöse unter den Geisterjägern, dessen Passion die Wissenschaft und der staubtrockene Humor war. Er bot das ideale Gegengewicht zu dem großklappigen Peter Venkman (Bill Murray, 63) und dem abergläubigen Ray Stantz (Dan Aykroyd, 61). Nicht nur Hollywood wird Harold Ramis vermissen.

WENN
WENN
Bill MurrayWENN
Bill Murray


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de